Großeinsatz im Münsterland

Bluttat am hellichten Tag: Mann niedergeschossen – Täter auf der Flucht

+
Eine Person wurde am Mittwoch niedergeschossen. Derzeit läuft ein Großeinsatz der Polizei. (Symbolbild)

Im Münsterland kam es am Vormittag zu einer Bluttat: Eine Person wurde mitten auf der Straße niedergeschossen. Die Täter sind auf der Flucht.

Gronau – Eine Bluttat hat sich am Mittwoch im Münsterland ereignet. Eine Person wurde von Unbekannten auf offener Straße niedergeschossen. Es soll sich laut ersten Informationen um eine Beziehungstat handeln. Derzeit läuft ein Großeinsatz der Polizei.

Bluttat bei Münster: Täter auf der Flucht

Die Tat hat sich in den Morgenstunden bei Münster ereignet. Das Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt – soll laut ersten Informationen jedoch ansprechbar sein. Die Täter konnten indes mit einem weißen Kastenwagen fliehen. Die Polizei fahndet nach den Unbekannten. Es soll sich um mehrere Personen handeln. Mittlerweile gibt es weitere Details zu den Hintergründen. Verfolgen Sie die aktuelle Lage bei den Kollegen von msl24.de.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hamburg-Wahl 2020: Hartes Ergebnis für CDU und FDP - AfD über 5 Prozent

Das Ergebnis der Hamburg-Wahl 2020 hat einige Parteien hart getroffen. Die politische Lage außerhalb der Hansestadt hat wohl auch eine Rolle gespielt.
Hamburg-Wahl 2020: Hartes Ergebnis für CDU und FDP - AfD über 5 Prozent

Italien wegen Coronavirus im Krisenmodus

Es ist der erste große Sars-CoV-2-Ausbruch in Europa. Und einer, der in seiner Dynamik schwer zu bremsen ist. Binnen weniger Tage schnellt die Zahl der Infektionen in …
Italien wegen Coronavirus im Krisenmodus

Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Coronavirus Italien: Nach dem Tod von drei Menschen kommen Teile des öffentlichen Lebens zum Erliegen. Zudem stellt Österreich den Bahnverkehr nach Italien ein.
Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Coronavirus: Österreich stellt den Zugverkehr mit Italien ein

Coronavirus-Alarm: In Italien werden Städte abgeriegelt, eine dritte Person ist gestorben. Österreich stellt den Zugverkehr mit Italien ein.
Coronavirus: Österreich stellt den Zugverkehr mit Italien ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.