Mysteriöse Geräusche

Starkes Schnaufen: Nachbarn rufen aus Angst vor wildem Tier die Polizei – die amüsiert sich

Sie konnten nicht schlafen: Drei Nachbarn in Münster wurden diese Woche von lauten Geräuschen vor ihrem Haus wachgehalten. Aus Angst vor einem wilden Tier musste die Polizei anrücken – und machte eine unerwartete Entdeckung.

Münster – Am späten Dienstagabend (31. Juli) konnte Angelika K. nicht schlafen. Grund war nicht etwa die starke Hitze, sondern laute Geräusche unter ihrem Schlafzimmerfenster. Kurz vor Mitternacht hörte sie ein lautes Schnaufen im Gebüsch vor ihrer Wohnung in Hiltrup.

Auch zwei ihrer Nachbarn wurden durch die Geräusche vom Schlafen abgehalten. Doch beim Blick aus dem Fenster konnten sie nichts sehen – und nachgucken kam nicht in Frage: "Ich hatte Angst hinzugehen, weil wir nicht erkennen konnten, was das ist", sagt Angelika K. 

Geräusche im Gebüsch: Nachbarn rufen Polizei

Das Schnaufen klang gegen Mitternacht beinah wie ein Kratzen: "Das hörte sich wie ein Tier in einem sehr schlechten Zustand an. Als wäre es am Verdursten", erklärt die Frau aus Hiltrup. Angelika und ihre Nachbarn waren ratlos – und griffen kurzerhand zum Hörer: Sie fragten bei der Polizei um Rat

"Da keiner wusste, ob es ein wildes, angriffslustiges oder verletztes Tier ist, sind die mit drei Mann vorbeigekommen", erzählt Angelika. Denn die drei Nachbarn hätten sich nach eigenen Aussagen "fast in die Buchse gemacht". So standen sie dort mit sechs Mann: Die Polizisten, Angelika und ihre beiden Nachbarn – und "sahen schließlich zwei Igel beim Poppen". 

Wie die Polizei reagierte und wie lange die Nachbarn noch wach lagen, lesen Sie bei unseren Kollegen von msl24.de*

Igel sehen unscheinbar aus, können aber extrem laut werden (Symbolbild).

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/ Patrick Pleul

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reaktionen im Netz: Große Anteilnahme nach Amoklauf an Uni Heidelberg
Welt

Reaktionen im Netz: Große Anteilnahme nach Amoklauf an Uni Heidelberg

Am Tag nach dem Amoklauf an der Uni Heidelberg, bei dem es zwei Tote und drei Verletzte gab, sitzt der Schock tief. Viele Menschen sprechen ihr Beileid aus.
Reaktionen im Netz: Große Anteilnahme nach Amoklauf an Uni Heidelberg
Genesenen-Status: Wende nach EU-Beschluss? Lauterbach-Ministerium gibt nun Entscheidung bekannt
Welt

Genesenen-Status: Wende nach EU-Beschluss? Lauterbach-Ministerium gibt nun Entscheidung bekannt

Erst vor Kurzem hat das RKI die Gültigkeit des Genesenen-Status auf drei Monate gesetzt. Nun hat sich die EU auf sechs Monate geeinigt. Was gilt für Deutschland?
Genesenen-Status: Wende nach EU-Beschluss? Lauterbach-Ministerium gibt nun Entscheidung bekannt
Die Aufforderung, gegen Corona-Auflagen zu verstoßen, hat für zwei Lehrer Konsequenzen
Welt

Die Aufforderung, gegen Corona-Auflagen zu verstoßen, hat für zwei Lehrer Konsequenzen

An Schulen in Baden-Württemberg gelten durch die Corona-Pandemie strenge Regeln. Zwei Lehrer hielten sich nicht daran - und wurden jetzt beurlaubt.
Die Aufforderung, gegen Corona-Auflagen zu verstoßen, hat für zwei Lehrer Konsequenzen
Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“
Welt

Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“

Die Inzidenz in Deutschland liegt jetzt über 900. Die Zahl der Neuinfektionen steigt weiter. Ein Intensivmediziner schlägt nun wegen des deutsche Vorgehens Alarm. Der …
Mediziner aus Corona-Expertenrat über aktuelle Corona-Daten: „Meilenweit von Realität entfernt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.