Mutter Angelica: Die besten Sprüche der berühmtesten TV-Nonne

1 von 10
Die außergewöhnliche Lebensgeschichte von Mutter Angelica (89) ist in deutscher Sprache erschienen: "Mutter Angelica – eine Nonne schreibt Fernsehgeschichte" (Media Maria Verlag, Autor: Raymond Arroyo). Das Buch stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. Die US-Nonne gründete 1981 den Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) in der Garage ihres Klosters in Irondale/Alabama. Heute ist EWTN der weltweit größte religiöse Fernsehsender. Mutter Angelicas beste Sprüche:
2 von 10
„Jesus sprach die Sprache des Volkes – die man verstehen konnte; auch die Kinder konnten sie verstehen. Wir in der Kirche sprechen allzu oft nur zu uns selbst.“
3 von 10
Ein Anruferin erklärt Mutter Angelica, dass ihr Mann eine andere Frau mit nach Hause gebracht hatte, damit sie bei ihnen wohne. Angelicas Rat: „Werfen Sie ihn hinaus!“ „Aber das kann ich doch nicht!“, sagte die Anruferin. „Was können Sie nicht?“ „Sie wissen doch nicht, wo sie hingehen sollen.“ „Ich könnte ihnen schon sagen, wo sie hingehen können. Sie steuern auf die Hölle zu! Schicken Sie sie zum Teufel!“ „Ich kann sie doch nicht verurteilen“, wimmerte die Anruferin. „Sind Sie verrückt? Eine andere Frau schläft mit Ihrem Mann unter Ihrem Dach, und Sie können das nicht beurteilen?“
4 von 10
"Glauben Sie mir: Bei manchen von euch alten Mädels ist es wirklich besser, etwas mehr zu bedecken! Was immer Sie herzeigen wollen, ist eh nicht mehr vorhanden.“
5 von 10
„Wenn Du nicht den Mut hast etwas Lächerliches zu tun, wird Gott auch nichts Wunderbares daraus machen.“
6 von 10
Ein Mann berichtet Mutter Angelica von seiner Bekehrung, betont aber, er könne nicht katholisch werden, weil es in der Kirche so viele Heuchler gebe. Mutter Angelika zerstreut seine Bedenken: „Tun Sie es ruhig, auf einen Heuchler mehr oder weniger in der Kirche kommt es auch nicht mehr an."
7 von 10
"Ich möchte weder konservativ noch liberal sein. Ich möchte einfach nur katholisch sein."
8 von 10
"Die Welt wird nie die gute Nachricht durch das Gute Buch (die Bibel; Anm. d. Red.) erkennen. Denn sie wird es nicht lesen. Die Welt wird die gute Nachricht nur erkennen, wenn Du sie lebst."

Birmingham - Die besten Sprüche der berühmtesten TV-Nonne

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fünf Tote bei schrecklichen Autounfällen - Insassen sterben in brennendem Ferrari F430

Bei drei schweren Unfällen innerhalb weniger Stunden sind am Sonntag fünf Autofahrer ums Leben gekommen. Drei kamen bei Autobränden in den Wracks ihrer Fahrzeuge zu Tode.
Fünf Tote bei schrecklichen Autounfällen - Insassen sterben in brennendem Ferrari F430

Mann will auf Rewe-Parkplatz Falschgeld in Umlauf bringen - Polizei fahndet mit Phantombild

Ein Unbekannter versuchte an einem Imbiss auf einem Rewe-Parkplatz, mit Falschgeld zu bezahlen. Er flog auf, nun fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann.
Mann will auf Rewe-Parkplatz Falschgeld in Umlauf bringen - Polizei fahndet mit Phantombild

Hunde haben Todesurteil schon im Mund - Polizei sucht Tierquäler nach Köder-Fund

Nach dem Fund mehrerer präparierter Hunde-Köder, sucht die Polizei nach dem Täter. Zwei Vierbeiner entgingen dank aufmerksamer Besitzerinnen nur knapp einer Katastrophe, …
Hunde haben Todesurteil schon im Mund - Polizei sucht Tierquäler nach Köder-Fund

Seil als Falle für Fahrradfahrer gespannt - dahinter steckt ein perfider Plan

Unbekannte Täter haben ein Seil gespannt, um Fahrradfahrer zu Fall zu bringen und auszurauben. Nun wurde erneut eine solche Konstruktion gefunden. Die Polizei warnt die …
Seil als Falle für Fahrradfahrer gespannt - dahinter steckt ein perfider Plan

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.