Kriminalität

Mutter ließ Mädchen fast verhungern: Neun Jahre Haft

Prozess wegen versuchten Mordes
+
Die angeklagte Mutter (M) zwischen Anwälten im Gerichtssaal in Köln.

Die Anklage lautete auf versuchten Mord und Misshandlung von Schutzbefohlenen. Dafür ist eine junge Mutter in Köln zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Köln (dpa) – Sie hatte ihre fünfjährige Tochter fast verhungern lassen, am Ende war das Mädchen nur noch „Haut und Knochen“: Die Mutter eines Mädchens ist in Köln wegen versuchten Mordes und Misshandlung von Schutzbefohlenen schuldig gesprochen worden.

Das Landgericht verurteilte die 24-Jährige am Montag zu einer neunjährigen Freiheitsstrafe. Der 23 Jahre alte ehemalige Lebensgefährte der Frau, der nicht der leibliche Vater des Mädchens ist, wurde als Mittäter zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Das Gericht erklärte, die beiden Angeklagten hätten das Mädchen über Monate in ihrer Wohnung in Bergheim bei Köln durch Vorenthalten von ausreichend Nahrung „gequält“ und „in die Gefahr des Todes gebracht“. Als das Kind im August 2020 in eine Kinderklinik eingeliefert wurde, habe es bei einer Körpergröße von 98 Zentimetern noch acht Kilogramm gewogen - und nur noch aus „Haut und Knochen“ bestanden. Auch habe das Ex-Paar das Mädchen seelisch gequält, indem es abgesondert in seinem abgedunkelten und unbelüfteten Kinderzimmer „gehalten“ wurde.

Obwohl die beiden Deutschen spätestens ab Anfang August 2020 wussten, dass das Mädchen in akuter Lebensgefahr schwebte, habe das Ex-Paar der Fünfjährigen keine ärztliche Hilfe zukommen lassen, wie die Vorsitzende Richterin in der rund dreistündigen Begründung ausführte. Als Motiv für die Quälerei nannte das Gericht „negative Gefühle“, die die Mutter dem Kindsvater entgegengebracht habe. Der habe das Kind nie gewollt und sich während der Schwangerschaft getrennt.

Gerettet wurde das Mädchen durch das Jugendamt. Zuvor hatte der neue Kindergarten, den die Fünfjährige ab Mitte August 2020 besuchen sollte, Meldung erstattet. Sie war dort nie aufgetaucht.

Im Krankenhaus kam Mädchen nach Angaben des Gerichts wieder zu Kräften. Nachdem es eine Zeit lang bei einer Pflegefamilie gelebt habe, sei es heute in einer heilpädagogischen Anstalt untergebracht.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-809146/3

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freimarkt Bremen eröffnet: Das einzige Mega-Event in Deutschland während Corona
Welt

Freimarkt Bremen eröffnet: Das einzige Mega-Event in Deutschland während Corona

Der Bremer Freimarkt findet nach einem Jahr Corona-Pause wieder statt. Es ist das einzige Volksfest in dieser Größe, was dieses Jahr in Deutschland sattfindet.
Freimarkt Bremen eröffnet: Das einzige Mega-Event in Deutschland während Corona
Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg: Drei Menschen sterben - „Trümmerfeld ist riesig“
Welt

Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg: Drei Menschen sterben - „Trümmerfeld ist riesig“

Tödlicher Helikopter-Unfall: Bei einem Hubschrauberabsturz im Norden Baden-Württembergs sind wohl drei Menschen verstorben.
Hubschrauberabsturz in Baden-Württemberg: Drei Menschen sterben - „Trümmerfeld ist riesig“
Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote
Welt

Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote

In Buchen (Baden-Württemberg) stürzt ein Hubschrauber ab. Mehrere Menschen sterben.
Hubschrauber stürzt ab: Drei Tote
Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?
Welt

Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?

Ein Asteroid nimmt Kurs auf die Erde. Steht die Welt vor einer großen Katastrophe? Experten sind sich einig: Bereits kommendes Jahr könnte er einschlagen.
Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.