Tödlicher Angriff

Nach brutaler Messerattacke bei Lyon:  Polizei sucht nach Motiv

+
Französische Polizeibeamte bewachen den Unfallort.

Bei einem Angriff in Frankreich in der Nähe von Lyon sind Medienberichten zufolge ein Mensch getötet und mindestens sechs weitere Personen verletzt worden.

Villeurbanne - Nach dem Messerangriff bei Lyon mit einem Toten und mindestens 8 Verletzten, darunter drei Schwerverletzten, sucht die Polizei nach dem Motiv des festgenommenen Täters. Der Angreifer soll am Samstagnachmittag vor einer Metrostation in Villeurbanne in der Nähe von Lyon im Südosten Frankreichs alleine gehandelt haben, berichteten französische Medien mit Bezug auf lokale Polizeiquellen. Ursprünglich war von einem zweiten Angreifer mit einem Küchenspieß die Rede.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 19-jährigen Mann. Der für Terror-Ermittlungen verantwortliche Staatsanwalt wurde bislang nicht eingeschaltet. Nach Informationen des französischen Nachrichtensenders BFMTV soll es sich bei dem Täter um einen Mann handeln, der der Polizei nicht bekannt ist.

Messer-Angriff in Manchester - Anti-Terror-Einheit ermittelt

Bei einer Messer-Attacke in Manchester sind fünf Menschen verletzt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zugführer stirbt bei Güterzug-Unfall in Auggen

Schwerer Unfall auf der Rheintalstrecke: In Auggen kollidiert ein Güterzug mit einem Teil, das von einer Brücke fliegt. Die Polizei geht zunächst von einem Toten und …
Zugführer stirbt bei Güterzug-Unfall in Auggen

Aktivist Rüdiger Nehberg mit 84 Jahren gestorben

Erst war er nur Abenteurer, dann Augenzeuge und Aktivist: Rüdiger Nehberg brach aus der eigenen Backstube zu spektakulären Survival-Trips auf. Er wurde zu Deutschlands …
Aktivist Rüdiger Nehberg mit 84 Jahren gestorben

Türken ignorieren Coronavirus - Erdogan appelliert vergeblich

Die Türkei schien lange von dem neuartigen Coronavirus verschont zu bleiben. Jetzt verbreitet sich Sars-CoV-2 rasant. Alle Entwicklungen im News-Ticker. 
Türken ignorieren Coronavirus - Erdogan appelliert vergeblich

Corona-Maßnahmen in Italien verlängert - Bekannter Komiker schießt gegen Deutschland: „Kaltherzig“

In Italien hat das Coronavirus zu einer verheerenden Lage geführt. Die Zahl der Todesfälle und der Infizierten steigt. Die Entwicklungen im News-Ticker. 
Corona-Maßnahmen in Italien verlängert - Bekannter Komiker schießt gegen Deutschland: „Kaltherzig“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.