1750 Einsätze

Nach Unwetter: Berliner Feuerwehr hebt Ausnahmezustand auf

Unwetter in Berlin
1 von 5
Feuerwehrleute pumpen in Berlin-Mitte Wasser aus einem Keller.
Unwetter in Berlin
2 von 5
Unwetter in Berlin
Unwetter in Berlin
3 von 5
Unwetter in Berlin
Unwetter in Berlin
4 von 5
Unwetter in Berlin
Unwetter in Berlin
5 von 5
Unwetter in Berlin

Am Freitagnachmittag hat die Berliner Feuerwehr den Ausnahmezustand aufgehoben. Sie war zu über 1750 Einsätzen gerufen worden. 

Berlin - Die Berliner Feuerwehr hat den Ausnahmezustand nach dem Jahrhundertregen aufgehoben. „Wir gehen wieder in den Normalbetrieb über“, twitterte die Behörde am Freitagnachmittag. Der Ausnahmezustand war am Donnerstagmittag nach den ersten heftigen Regenfällen ausgerufen worden. Insgesamt wurde die Feuerwehr zu rund 1750 Einsätzen gerufen, meist ging es um vollgelaufene Keller und U-Bahn-Stationen.

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand

Starkregen in Berlin
Ein Fahrradfahrer fährt in Berlin bei starkem Regen auf einem Fahrradweg. © dpa
Regenwetter in Berlin
Regenwetter in Berlin © dpa
Starkregen in Berlin
Starkregen in Berlin © dpa
Starkregen in Berlin
Starkregen in Berlin © dpa
Starkregen in Berlin
Starkregen in Berlin © dpa
Starkregen in Berlin
Starkregen in Berlin © dpa

Rund 1300 professionelle Helfer, auch von der Freiwilligen Feuerwehr und vom Technischen Hilfswerk, waren im Einsatz. Sie arbeiteten teils in 24-Stunden-Schichten. „Die Berliner Feuerwehr hat in den letzten 24 Stunden Außergewöhnliches geleistet“, sagte Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag. Mit hohem, professionellem Einsatz und viel Engagement habe sie der Stadt geholfen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

PETA-Kampagne: Hollywood-Star zeigt Muckis – und hat da was zwischen den Zähnen hängen

In einer neuen Kampagne wirbt die Tierschutzorganisation PETA gemeinsam mit einem bekannten deutschen Hollywood-Schauspieler für Veganismus. Der „Pflanzenfresser“ setzt …
PETA-Kampagne: Hollywood-Star zeigt Muckis – und hat da was zwischen den Zähnen hängen

Neues Daimler-System überwacht Mitarbeiter in Echtzeit und könnte Menschen überflüssig machen

Daimler eröffnet im Werk Sindelfingen eine neue Fabrik. Ihr System überwacht Mitarbeiter in der Produktion in Echtzeit und soll sie um 15 Prozent effizienter machen.
Neues Daimler-System überwacht Mitarbeiter in Echtzeit und könnte Menschen überflüssig machen

Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - jedoch nicht für alle

Deutschland steckt mitten in der Corona-Pandemie. Gesundheitsminister Spahn führt eine neue Maßnahme ein. Der News-Ticker.
Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - jedoch nicht für alle

Corona in den USA: Illegale Hauspartys - LA droht bei Verstößen mit drakonischer Strafe

Die USA wirken in der Coronavirus-Pandemie weiter überfordert. Donald Trump polarisiert - auch mit seinen Aussagen zum Virus. Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im …
Corona in den USA: Illegale Hauspartys - LA droht bei Verstößen mit drakonischer Strafe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.