Streit in Hamburg eskaliert

27-Jähriger beschwerte sich über laute Musik, dann rastete dieser Nachbar vollkommen aus - Klinik

+
Polizisten führen im Stadtteil Horn einen Mann ab. Er hatte zuvor seinem Nachbarn auf offener Straße ein Messer in die Hüfte gerammt.

Weil ihm die Musik aus der Wohnung seines Nachbarn zu laut war, klingelte ein 27-Jähriger bei diesem. Der Streit endete blutig, er musste ins Krankenhaus.

Hamburg - Bei ein Nachbarnstreit um laute Musik hat ein Mann in Hamburg seinem Nachbarn ein Messer in die Hüfte gerammt. Wie die Polizei sagte, haben sich die beiden Männer am Donnerstagabend zunächst vor dem Wohnhaus im Stadtteil Horn wegen der Lautstärke der Musik gestritten. Dann habe der 38-jährige Musikliebhaber ein Messer gezogen und auf den 27-Jährigen eingestochen. Der Angegriffene habe sich mit Pfefferspray gewehrt. Ob er seinen Kontrahenten damit traf und verletzte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Zwei Fußgänger liefen jedoch durch die scharfe Wolke. Sie rangen um Atem, ihre Augen brannten und sie wurden vom herbeigerufenen Rettungsdienst vor Ort behandelt. Der Pfeffersprayer musste ins Krankenhaus, sei jedoch nicht in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte.

Lesen Sie auch: Übler Geruch im Treppenhaus - Polizei findet statt Leiche etwas ganz anderes

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fridays for Future: Erst Schock-Bild, dann folgt herbes Fiasko für Greta Thunberg

Ein pikantes Foto schockte Greta Thunberg. Beim Friedensnobelpreis folgt für die "Fridays for Future"-Aktivistin nun jedoch der nächste Rückschlag.
Fridays for Future: Erst Schock-Bild, dann folgt herbes Fiasko für Greta Thunberg

Unwetter im Urlaubsparadies: Tote in Italien, Überschwemmung in Frankreich, Vermisste in Spanien

Heftige Unwetter treffen vor allem beliebte Urlaubsorte wie Mallorca, Barcelona, Ligurien und auch Südfrankreich. Straßen werden mitgerissen, Menschen vermisst und Flüge …
Unwetter im Urlaubsparadies: Tote in Italien, Überschwemmung in Frankreich, Vermisste in Spanien

Umwelthilfe: Feuerwerk soll leichter verboten werden können

Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe hat die Bundesregierung aufgefordert, Städten ein Verbot von Silvester-Feuerwerk und Böllern zu erleichtern.
Umwelthilfe: Feuerwerk soll leichter verboten werden können

Greta Thunberg: Oldenburger segelte mit Aktivistin - jetzt hat er wichtige Botschaft

Boris Herrmann aus Oldenburg segelte Ende August mit Klima-Aktivistin Greta Thunberg über den Atlantik. Jetzt hat der Segelprofi eine wichtige Botschaft.
Greta Thunberg: Oldenburger segelte mit Aktivistin - jetzt hat er wichtige Botschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.