Tod eines Raumfahrt-Pioniers

NASA-Legende stirbt im Alter von 87 Jahren

+
Das Foto zeigt den US-Astronaut John Young, der im April 1972 der US-Flagge auf dem Mond salutiert.

Tod eines Weltraum-Pioniers: John Young hatte als einziger US-Astronaut alle drei Weltraumprogramme der NASA durchlaufen. Als Kommandant der „Apollo 16“ nächtigte der Amerikaner sogar auf dem Mond.

Washington - US-Astronaut John Young, der als erster Mensch sechs Raumflüge absolvierte, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Wie die US-Weltraumbehörde NASA am Samstag mitteilte, starb er am Vortag an den Folgen einer Lungenentzündung. Die NASA und die Welt hätten einen der frühen Raumfahrt-Pioniere verloren, teilte NASA-Verwalter Robert Lightfoot mit.

Nach sechs Flügen ins Weltall und über vier Jahrzehnten im Dienst der NASA war Young im Jahr 2004 in den Ruhestand gegangen. Er hatte als einziger US-Astronaut an allen drei Weltraumprogrammen der NASA - Gemini, Apollo und Spaceshuttle - teilgenommen. Als Kommandant von „Apollo 16“ verbrachte Young im April 1972 drei Nächte auf der Mondoberfläche. „Der Mond ist ein netter Platz“, beschrieb der Astronaut damals lakonisch seinen Aufenthalt.

Erst kürzlich war US-Astronaut Bruce McCandless verstorben. Der Weltraumfahrer schwebte als erster Mensch frei im Kosmos, das Foto seines Weltraumspaziergangs wurde weltberühmt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise in USA: Infiziertenzahl durchbricht traurige Schallmauer - Baby stirbt an Covid-19

Die USA haben mit einer hohen Zahl an Coronavirus-Infizierten und -Todesfällen zu kämpfen. Präsident Trump gerät derweil wegen inkorrekter Aussagen ins Kreuzfeuer von …
Corona-Krise in USA: Infiziertenzahl durchbricht traurige Schallmauer - Baby stirbt an Covid-19

Coronavirus in Europa: Tierärzte sind zum Einsatz bereit

Corona in Europa: Ein zwölfjähriges Mädchen aus Belgien ist gestorben. Eine Studie legt offen, wie viele Menschen durch die Einschränkungen gerettet wurden. Tierärzte …
Coronavirus in Europa: Tierärzte sind zum Einsatz bereit

Coronavirus in Berlin: Bezirksbürgermeister infiziert sich absichtlich - Parks sollen geschlossen werden

Das Coronavirus schränkt das Leben der Berliner ein. In der Hauptstadt steigt die Zahl der Todesopfer und Corona-Infizierten weiter an. Alle News im Überblick finden Sie …
Coronavirus in Berlin: Bezirksbürgermeister infiziert sich absichtlich - Parks sollen geschlossen werden

Corona in der Türkei: Bürgermeister von Istanbul fordert unverzüglich Sperrstunde 

In der Türkei werden immer mehr Corona-Fälle bekannt. Die Regierung ergreift Maßnahmen - und will Gefangene vorzeitig entlassen. Die Zahl der Todesopfer steigt, vor …
Corona in der Türkei: Bürgermeister von Istanbul fordert unverzüglich Sperrstunde 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.