Neue Blitzer für Deutschland

Neue Art der Geschwindigkeitsüberwachung: Section Control

Ein Streckenradar. (Symbolbildsammlung)
+
Ein Streckenradar. (Symbolbild)

Die neue Art der Geschwindigkeitsüberwachung heißt: Section Control! Doch was steckt hinter dem System, das jetzt in Deutschland zugelassen ist?

Hamburg – Wir alle kennen sie, viele fürchten sie. Die Blitzer auf deutschen Autobahnen und Straßen. Einmal kurz nicht aufgepasst, zu schnell gefahren und schon bekommt man ein hübsches Blitzer-Foto samt Bußgeld nach Hause geschickt. Bald könnte allerdings eine ganz neue Art der Geschwindigkeitsüberwachung in Deutschland eingesetzt werden. Die sogenannte Section Control, Strecken-Geschwindigkeitsüberwachung, ist laut fnp.de nun in Deutschland zugelassen.

2018 wurde die Technologie bereits auf der Bundesstraße B6 in Laatzen bei Hannover getestet. Zwischenzeitlich gab es einige Klagen gegen die Section Control, insbesondere was den Datenschutz angeht. Allerdings schmetterte jüngst sogar das Bundesverfassungsgericht die Bedenken ab. Bei der Section Control wird die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer bestimmten Strecke gemessen. Wie genau diese Section Control funktioniert und warum sie in der Kritik steht*, lesen Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.