Ermittlungen dauern an

Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

+
Im Helios-Krankenhaus in Northeim ist ein Feuer in einem Patientenzimmer ausgebrochen - ein Patient wurde verletzt, die komplette Etage evakuiert.

Im Helios-Krankenhaus Northeim war ein Feuer ausgebrochen. Mittlerweile wurde der Brand gelöscht - ein Patient erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung.

Update am 17.10.2019 um 14.15 Uhr - Die Northeimer Polizei hat zum Brand in der Northeimer Helios-Klinik am Mittwochmorgen ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. Ob es sich um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handele, müssten die weiteren Ermittlungen zeigen, sagte ein Polizeisprecher auf HNA-Anfrage. 

Ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes hat inzwischen das Patientenzimmer, in dem das Feuer am frühen Mittwochmorgen ausgebrochen war, untersucht – der Sachverständige schließt laut Polizei einen technischen Defekt als Brandursache aus. Der schwer verletzte 54-jährige Patient, der eine lebensbedrohliche Rauchgasvergiftung erlitten hatte, ist nach Polizeiangaben nach wie vor nicht vernehmungsfähig.

Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim: Etage evakuiert - Patient erlitt schwere Rauchgasvergiftung

Update um 14.45 Uhr - Nach einem ersten Überblick schätzt Helios den entstandenen Sachschaden laut Kliniksprecherin Julia Szikszay auf etwa 200.000 Euro.

Update um 12.08 Uhr -  Bei einem Feuer in der Northeimer Helios-Klinik hat ein 54-jähriger Patient am frühen Mittwochmorgen eine lebensbedrohliche Rauchgasvergiftung erlitten. Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei bislang nicht von einem technischen Defekt als Brandursache aus, der Brandort wurde beschlagnahmt, sagte ein Polizeisprecher auf HNA-Anfrage.

Die Ermittlungen dauern weiter an. Das Feuer war gegen 6.45 Uhr in einem Patientenzimmer auf der Station C2 ausgebrochen. Als zwei Pflegekräfte das Zimmer betreten wollten, schlug ihnen dicker Qualm entgegen. Beide erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, so die Polizei weiter. Feuerwehrkräfte retteten den 54-Jährigen wenige Augenblicke später unter schwerem Atemschutz aus dem Patientenzimmer. Die gesamte Ebene der Klinik wurde im Anschluss evakuiert.

Update um 10.47 Uhr - Bei dem Brand in der Helios Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim waren mehr als 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und THW vor Ort. Inzwischen konnten die ersten Kräfte wieder aus dem Einsatz entlassen werden. 

Aktuell belüftet die Feuerwehr die von dem Feuer betroffenen Bereiche und nimmt Messungen vor. „Die Pflegekräfte haben hier heute Morgen einen super Job gemacht“, betonte Einsatzleiter Sebastian Schipper von der Northeimer Feuerwehr zum schnellen Einsatz der Helios-Mitarbeiter, die bei der Rettung das Patienten mitgeholfen hatten.

Rund 300 Einsatzkräfte waren beim Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim im Einsatz.

Den Brandschutz in der Stadt Northeim hatten während des Einsatzes die Freiwillligen Feuerwehren Höckelheim und Hillerse sichergestellt. Sie hatten die Wache der Feuerwehr in Northeim besetzt.

Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim: Ein Patient erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung

Update um 9.06 Uhr -  Ein Patient erlitt bei dem Feuer eine schwere Rauchgasvergiftung, er schwebt aber nicht im Lebensgefahr, teilt die Helios-Klinik mit. Die Ursache für den Brand in einem Patientenzimmer ist laut Polizei noch unklar, vermutlich hat ein technischer Defekt an einem Gerät das Feuer ausgelöst.

Das Zimmer sei stark verqualmt gewesen, sodass die gesamte Ebene der Northeimer Klinik evakuiert werden musste. Für die Feuerwehren der Stadt Northeim und der umliegenden Ortschaften wurde daraufhin Vollalarm ausgelöst. Die eingesetzten Kräfte konnten den Zimmerbrand schnell löschen, teilte die Kreisfeuerwehr soeben mit. 

Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Die Station wird mit Hochleistungslüftern der Feuerwehr vom Rauch befreit. Insgesamt sind über 100 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW im Einsatz. Die Tatortgruppe der Northeimer Polizei hat ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Unsere Erstmeldung von 8 Uhr:  Feuer im Helios-Krankenhaus - Feuerwehr im Großeinsatz

Nach Mitteilung der Feuerwehr ist auf einer Station ein Brand ausgebrochen. Es sind bereits mehr als 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, THW und Polizei im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst

300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst

Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 

Trägt ein bekanntes Hotel in Augsburg bald den Namen „Drei Möhren“? Ja, wenn es nach Aktivisten geht, die wegen Rassismus eine Namensänderung verlangen.
Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 

Im Schneckentempo über die Autobahn? Holland ergreift drastische Maßnahme fürs Klima

Holland macht ernst in Sachen Klimaschutz - Deutschlands Nachbarland setzt auf ein generelles Tempolimit auf den Autobahnen.
Im Schneckentempo über die Autobahn? Holland ergreift drastische Maßnahme fürs Klima

Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.