Goslar

Nach Messerattacke in Berufsschule: Haftbefehl gegen 19-Jährigen erlassen

Der Start in die neue Schulwoche ist für Berufsschüler in Goslar zum Alptraum geworden: In einer Unterrichtspause stach ein junger Mann vor aller Augen auf seine Ex-Freundin ein. Die junge Frau musste mit einer Notoperation gerettet werden.

Update vom 20. Februar, 16.06 Uhr: Einen Tag nach dem Messerangriff eines Berufsschülers auf seine Exfreundin in Goslar ist der 19-Jährige in Untersuchungshaft genommen worden. Das habe ein Richter am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft entschieden, teilte die Polizei in der niedersächsischen Stadt mit. Der junge Mann hatte seine Exfreundin am Montag mit einem Messer schwer verletzt. Er griff sie in der gemeinsamen Berufsschule an, Polizisten nahmen ihn noch vor Ort fest. Die Motive für die Tat waren zunächst noch unklar.

Goslar - Was sie mit ansehen mussten, hat rund zwei Dutzend Schülerinnen und Schüler schwer schockiert: Ein 19-Jähriger hat am Montag in der Berufsschule Baßgeige am Stadtrand von Goslar seine ehemalige Freundin mit einem Messer niedergestochen. Die 18-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie sofort operiert werden musste. „Sie schwebt zum Glück aber nicht in Lebensgefahr“, sagte Polizeisprecher Reiner Siemers.

Der aus Goslar stammende 19-Jährige deutsche Berufsschüler wurde von der zu Hilfe gerufenen Polizei noch im Schulgebäude gefasst. „Er hat sich widerstandslos festnehmen lassen“, sagte Siemers. Die Beamten stellten zwei Messer, darunter auch die mutmaßliche Tatwaffe, bei dem jungen Mann sicher.

Zum Hintergrund des Messerangriffs machte die Polizei zunächst keine Angaben, weil die Vernehmung des Tatverdächtigen am Montagnachmittag noch andauerte. „Man kann aber davon ausgehen, dass das Motiv im persönlichen Bereich liegt“, sagte Sprecher Siemers.

Der Täter stach mehrmals zu

Zu dem Verbrechen kam es am Montag gegen 9.15 Uhr während einer Unterrichtspause. Die aus Seesen bei Goslar stammende 18-Jährige hielt sich zusammen mit knapp 40 weiteren Schülerinnen und Schülern im Bereich einer Sitzgruppe auf dem Flur in der ersten Etage des Gebäudes auf. Plötzlich ging der 19-Jährige den Angaben zufolge auf das Opfer zu und stach nach bisherigen Ermittlungen unvermittelt zu. Nachdem sie die erste Stichverletzung erlitten hatte, versuchte die junge Frau zu flüchten. Der Täter holte sie ein und stach noch mehrmals zu.

Betroffenheit löste die Tat in Rat- und Kreishaus aus: „Ich bin aber froh, dass die junge Frau auf dem Weg der Besserung ist, und hoffe, dass sie wieder vollständig gesund wird“, sagte Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU). „Der Vorfall macht mich sehr betroffen“, sagte Goslars Landrat Thomas Brych (SPD). Die Leitung der Berufsschule gab keine Stellungnahme ab.

Zahlreiche Helfer waren im Einsatz. „Die Krisen-Interventionsteams der Schule, des Landkreises Goslars, Schulpastoren und die Schulpsychologie der Landeschulbehörde haben sich um die Augenzeugen gekümmert“, sagte der Sprecher der Landesschulbehörde, Christopher Winkler. „Betroffen waren etwa 25 Schülerinnen und Schüler.“ Bei Bedarf werde die Hilfe auch in den kommenden Tagen geleistet.

Damit die Schüler in Goslar das Erlebte aufarbeiten können, soll am Dienstag zunächst kein normaler Unterricht stattfinden. „Es werden Gespräche mit den Klassenlehrern und bei Bedarf auch mit Fachleuten angeboten“, sagte Behördensprecher Winkler.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Kollaps: Berlin kann Ansteckungen nicht mehr nachverfolgen - Tumulte bei Demo auf Alexanderplatz

Berlin hat den Kampf gegen Corona wohl verloren. Weil die Zahlen trotz vieler Maßnahmen rasant steigen, sind strengere Regeln in Kraft getreten - welche die Polizei mit …
Corona-Kollaps: Berlin kann Ansteckungen nicht mehr nachverfolgen - Tumulte bei Demo auf Alexanderplatz

Einladung zu illegaler Corona-Party landet plötzlich bei der Polizei – Reaktion ist einmalig

Die Polizei Heilbronn entlarvt schon vorab eine illegale Corona-Party, die via Snapchat geplant wurde. Die Antwort der Beamten darauf ist zum Brüllen komisch.
Einladung zu illegaler Corona-Party landet plötzlich bei der Polizei – Reaktion ist einmalig

Neue Corona-Regeln: Maskenpflicht, Alkoholverbot, Sperrstunde – hilft das überhaupt?

Abstand halten und Hygienemaßnahmen – diese Regeln haben die Menschen in Deutschland seit März verinnerlicht. Jetzt kommen Sperrstunden, Alkoholverbote, …
Neue Corona-Regeln: Maskenpflicht, Alkoholverbot, Sperrstunde – hilft das überhaupt?

Corona: Tägliche Neuinfektionen verdoppeln sich in einer Woche - RKI warnt vor „diffuser Ausbreitung“

Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen dramatisch an. Die Politik rechnet bald mit 20.000 neuen Fällen pro Tag, wie nun durchsickerte. Das RKI warnt vor diffuser …
Corona: Tägliche Neuinfektionen verdoppeln sich in einer Woche - RKI warnt vor „diffuser Ausbreitung“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.