Öffentliche Fahndung

NRW (Detmold): Hat ER seinen kleinen Bruder missbraucht? Polizei nennt Details

NRW (Detmold): Hat ER seinen kleinen Bruder missbraucht? Polizei nennt Details
+
Hat dieser Unbekannte seinen kleinen Bruder missbraucht?

Im nordrhein-westfälischen Detmold sucht die Polizei mit Fotos nach einem jungen Mann. Er soll seinen kleinen Bruder missbraucht haben.

  • Polizei geht mit Fotos eines Unbekannten an die Öffentlichkeit
  • Hat dieser junge Mann seinen kleinen Bruder missbraucht?
  • Fahndung in NRW (Detmold)

Detmold - Wer ist der junge Mann auf diesen Fotos? Diese Frage stellen sich derzeit Beamte in Detmold und vermutlich ganz Nordrhein-Westfalen (NRW). In einer Dating-App hatte der Unbekannte geschrieben, dass er seinen jüngeren Bruder missbraucht hat. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Polizei Detmold (NRW) veröffentlicht Fotos: Hat dieser Mann seinen Bruder missbraucht?

Die Polizei Lippe ermittelt wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. In einer Pressemitteilung nennen die Ermittler auch Details, wie der Verdacht zustande gekommen war: Am 12. August 2019 schrieb ein bislang unbekannter Mann mit einem Zeuge aus Detmold (NRW) in einer Dating-App. Der Tatverdächtige schrieb dort, er habe seinen kleinen Bruder missbraucht. Sein Chat-Partner handelte genau richtig und ging mit diesen Informationen über den Tatverdächtigen zur Polizei in Detmold. Anzeige gegen Unbekannt wurde erstattet. Nun fahndet die Polizei mit Fotos nach dem Tatverdächtigen.

Polizei Detmold (NRW) nennt Details: Zeuge lernte Tatverdächtigen in Dating-App kennen

Fotos von dem Unbekannten konnten sich die Ermittler aus der Dating-App sichern. Der Tatverdächtige hatte diese in seinem Profil hochgeladen. Auf richterlichen Beschluss fahndet die Polizei Detmold in NRW nun nach dem abgebildeten Mann, der in Verdacht steht, seinen Bruder missbraucht zu haben. Es ist davon auszugehen, dass der Tatverdächtige sich im Umkreis von rund 30 Kilometern um Detmold herum aufgehalten hat. Die Dating-App listet die Nutzer in der Nähe nach Entfernung auf, so die Polizei am Mittwochmittag. Der Tatverdächtige ist dunkelblond und schlank. 

Wer kennt den Mann auf den Fotos oder hat ihn in Detmold und Umgebung gesehen? Alle Informationen, die für die ermittelnden Beamten von Relevanz sein könnten, sollten umgehend an das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 05231 / 6090 weitergegeben werden.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pub-Öffnungen: Vier Festnahmen wegen unsozialen Verhaltens

Mit Sorge hatten viele auf die Wiederöffnung der englischen Pubs geblickt. Die Polizei zieht nun aber ein erstes, positives Fazit.
Pub-Öffnungen: Vier Festnahmen wegen unsozialen Verhaltens

Deutsche stirbt bei Wanderunfall in Lechtaler Alpen - Sturz in 230 Meter tiefe

In den Lechtaler Alpen ist eine deutsche Frau bei einem Wanderunfall gestorben. Die 56-Jährige stürzte 230 Meter in die Tiefe. Am Tag danach wurde ihre Leiche gefunden.
Deutsche stirbt bei Wanderunfall in Lechtaler Alpen - Sturz in 230 Meter tiefe

Tiger tötet Tierpflegerin im Zoo Zürich

Ein Zoobesucher wird Zeuge, wie ein Tiger in Zürich eine Pflegerin angreift. Die Frau stirbt. Warum sie und das Tier gleichzeitig in der Tiger-Anlage waren, ist unklar.
Tiger tötet Tierpflegerin im Zoo Zürich

Verhalten in der Corona-Krise: TV-Professor Lesch überrascht mit deutlicher Forderung an Regierung

Durch die Coronakrise geriet Deutschlands Wirtschaft ins Wanken. Professor Harald Lesch lobt das Verhalten der Bevölkerung - und hat einen radikalen Vorschlag.
Verhalten in der Corona-Krise: TV-Professor Lesch überrascht mit deutlicher Forderung an Regierung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.