Heftige Kollision

Tödlicher Unfall am Nürnberger Flughafen: Busfahrer stirbt nach Frontalcrash

+
Am Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg kam es zu einem tödlichen Unfall.

Am Flughafen in Nürnberg hat sich am Montagmorgen (20. Januar) ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Busfahrer starb nach einem Frontalcrash.

  • Am Nürnberger Flughafen ist es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Es kam zu einem Frontalcrash - ein Bus war beteiligt.
  • Der Busfahrer starb.

Nürnberg - Am Montagmorgen (20. Januar) kam es am Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg zu einem tragischen Unfall. Ein Bus prallte mit einem Hubfahrzeug auf dem Vorfeld des Nürnberger Flughafens zusammen. Das berichtet nordbayern.de.

Schwerer Unfall am Nürnberger Flughafen: Busfahrer kommt ums Leben

Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte ein Passagierbus gegen 10.15 Uhr frontal mit einem Hubfahrzeug. Durch den Aufprall bohrte sich der Vorbau des Hubwagens, mit welchem normalerweise Rohllstuhlfahrer in Flugzeuge befördert werden, in die Front des Busses. Dabei erlitt der Busfahrer (62) so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. 

Der Fahrer des Hubfahrzeugs kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Zum genauen Unfallhergang gibt es noch keine Informationen. Passagiere saßen zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in dem Bus, wie nordbayern.de berichtet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizei soll es zu keinen Beeinträchtigungen im Flugverkehr kommen.

Alle Informationen rund um Bayern lesen Sie immer bei uns.

In Berlin ist es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine junge Frau kam dabei ums Leben. 

Auf der A71 in Unterfranken kam es am Dienstag, dem 21. Januar, zu einem tödlichen Unfall. Ein Laster raste ungebremst in eine Baustelle und verbrannte qualvoll am Ort des Geschehens, wie Merkur.de* berichtet.

Dramatische Szenen spielten sich auch in einem Betonwerk in Regensburg ab: Zwei Personen wurden in einem Silo unter Tonnen von Sand begraben.

Ein schwerer Unfall passierte außerdem auf der A6 bei Nürnberg - drei Fahrzeuge prallten zusammen. Gaffer, die mit ihren Handys filmten, erschwerten die Einsatzarbeiten*.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona in den USA: Fast 1800 Tote an einem Tag - Virologe mit beunruhigender Aussage

Coronavirus in den USA: Fast 1800 Menschen sind an nur einem Tag gestorben. Ein US-Virologe macht derweil wenig Hoffnung auf schnelle Besserung.
Corona in den USA: Fast 1800 Tote an einem Tag - Virologe mit beunruhigender Aussage

Besonderer Corona-Bericht aus Deutschland: Patienten wollen lieber sterben, als beatmet werden

Infektionen mit dem Coronavirus verlaufen sehr unterschiedlich. Schwerkranke Corona-Patienten müssen in der Klinik behandelt werden. Ein Ärzte-Team hat eine Studie …
Besonderer Corona-Bericht aus Deutschland: Patienten wollen lieber sterben, als beatmet werden

Corona in Niedersachsen: Insgesamt weniger Kriminalität - Zehn Millionen Euro für Forschung

Hoffnung in der Corona-Krise: Niedersachsen lockert die Kontaktsperre zu Ostern. Die Maßnahmen zeigen Wirkung. Dennoch gibt es am Donnerstagnachmittag wieder einen …
Corona in Niedersachsen: Insgesamt weniger Kriminalität - Zehn Millionen Euro für Forschung

USA: Schneesturm sorgt für Chaos und Blackout

Schneegestöber mit Blitz und Donner - ein heftiger Schneesturm hat im US-Bundesstaat Maine für Chaos gesorgt. Die Polizei berichtet von hunderten Autounfällen und …
USA: Schneesturm sorgt für Chaos und Blackout

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.