Aus Geldnot

Bäuerin sucht für Feldarbeit

Aus Geldnot suchte eine österreichische Bäuerin nach Arbeitssklaven, die ihr bei der Haus- und Feldarbeit helfen und dafür auch noch zahlen mussten.

Die Österreicherin hatte als Domina in Anzeigen Arbeitssklaven gesucht. Statt der Erfüllung ihrer Lack-und-Leder-Träume wartete auf die Herren jedoch tatsächlich Feldarbeit. Und dafür mussten sie auch noch zahlen. Ein niederösterreichischer Polizeisprecher bestätigte am Montag einen Bericht der Zeitung „Heute“. Der Fall sei jedoch rund ein Jahr alt.

Die zweifache Mutter ließ ihre Kunden auf ihrem Bauernhof in der Nähe von St. Pölten mit Gummimaske Rasen mähen, nackt Holz stapeln, eine neue Heizung ein- und den Dachstuhl ausbauen. Bis einer ihrer Sklaven Betrug witterte und sie bei der Polizei anzeigte. Es hätten sich weitere Geschädigte gemeldet, berichtete der Sprecher. Die Frau wurde wegen illegaler Prostitution angezeigt. Ihre Kinder seien ihr vom Jugendamt abgenommen worden, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kreta: Wieder erschüttert ein starkes Erdbeben die Insel
Welt

Kreta: Wieder erschüttert ein starkes Erdbeben die Insel

In Griechenland haben zahlreiche Menschen vor einer Woche starke Erdbeben erlebt. Nun kam es erneut zu Erschütterungen.
Kreta: Wieder erschüttert ein starkes Erdbeben die Insel
2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW
Welt

2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW

Corona-Regeln: Eine neue 2G-Option in Hessen sorgt für Diskussionen – vor allem beim Einkaufen im Supermarkt. Aber wie ist die Lage in NRW?
2G-Regel bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.? So ist die Lage in NRW
Eine Hochbahn soll im Europapark ein massives Problem entschärfen
Welt

Eine Hochbahn soll im Europapark ein massives Problem entschärfen

Der Europapark ist ein beliebtes internationales Ausflugsziel und wichtig für die Wirtschaft. Doch der Ansturm überlastet den Verkehr. Der Park will das nun angehen.
Eine Hochbahn soll im Europapark ein massives Problem entschärfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.