In Teilen von Österreich

Unwetter sorgt für Schnee-Chaos in Österreich: Überraschender Wintereinbruch bis in die Täler

Eine Straße in Obertauern und die sie umgebenden Bäume sind schneebedeckt.
+
So wie im Skigebiet Obertauern Anfang Oktober, sah es in der gestrigen Nacht in weiten Teilen Österreichs aus.

Österreich wurde in der gestrigen Nacht von einem frühen Wintereinbruch überrascht: Es schneite in weiten Teilen des Landes bis in die Täler hinein.

  • In weiten Teilen Österreichs schneite es in der Nacht bis in die Täler hinein.
  • Selbst in Innbruck und Salzburg fiel Schnee.
  • Der plötzliche Wintereinbruch sorgte for Chaos auf den Straßen.

Innsbruck - In Österreich ist der Winter bereits angekommen. In der vergangenen Nacht (26.10 auf 27.10.) hat es in vielen Teilen des Landes bis in die Täler hinein geschneit. Selbst in Innsbruck und Salzburg fiel Schnee.

Der frühe Wintereinbruch sorgte dabei für einige Probleme. Viele Autofahrer waren noch mit den Sommerreifen unterwegs. Dementsprechend kam es zum Beipsiel auf der Brenner- und Inntalautobahn zu einigen Verzögerungen.

Wintereinbuch in Österreich: Schnee in Inssbruck und Salzburg

Es gilt weiterhin für weite Teile West- und Südösterreichs eine Wetterwarnung. Wolken und Regen werden das Wetter erstmal dominieren. An der Alpennordseite kann es zwischen dem Tiroler Unterland und dem westlichen Mostviertel bereits ab 700 m schneien. Tagsüber steigt die Schneefallgrenze dann auf 1500 m. Im Laufe des Tages verlagert sich dieses Wetter* ostwärts und im Westen und Norden kann es zeitweise wieder sonnig werden. Nur im Südosten bleibt es hauptsächlich regnerisch. Im Osten und Süden wird die Schneefallgrenze kaum unter 2000 m sinken. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. Morgens liegen die Temperaturen zwischen 2 und 10 Grad. Im Laufe das Tages wird es höchstens 7 bis 13 Grad warm.

Am Mittwoch erreichen den Westen und Norden Österreichs wieder neue Wolken und im nördlichen Vorarlberg und Außerfern kommt Regen hinzu. Im restlichen Land treten morgens über den Niederungen Nebenfelder auf. Ansonsten überwiegt aber die Sonne. Der Wind* weht nur schwach und es herrschen etwas niedrigere Temperaturen: Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 2 und plus 8 Grad und die Tageshöchsttemperaturen zwischen 10 und 16 Grad.

Österreich: Die Wetterprognose für die kommenden Tage

Am Donnerstag dominieren im Norden und entlang der Alpennordseite Wolken und Regen. Im Süden und im Osten kommt jedoch erstmal die Sonne durch. Auch hier ziehen aber im Laufe des Tages Wolken auf und es ist etwas Regen zu erwarten. Im Süden regnet es kaum. Die Schneefallgrenze liegt am Donnerstag zwischen 1500 und 1900 Metern. Im Norden und Osten weht am Nachmittag ein Wind aus Süd bis Nordwest. Die Temperaturen sind ähnlich wie am Vortag: Morgens liegen sie zwischen minus 1 und plus 9 Grad und am Nachmittag zwischen 9 und 17 Grad. at *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wann ist 1. Advent 2020? Infos zu Anfang und Bedeutung der Adventszeit

Wann ist der 1. Advent 2020? Dieser fällt immer auf einen Sonntag. Aber auf welchen? Hier finden Sie die wichtigsten Fakten rund um die Adventszeit.
Wann ist 1. Advent 2020? Infos zu Anfang und Bedeutung der Adventszeit

"Du kannst doch wenigstens noch mit zu mir kommen": Ist das das schlimmste Date aller Zeiten? 

Das hatte sie sich wohl anders vorgestellt: Die Verabredung einer Münsteranerin mit einem Mann ging völlig schief. Dann stellte er eine unverschämte Forderung. 
"Du kannst doch wenigstens noch mit zu mir kommen": Ist das das schlimmste Date aller Zeiten? 

Nach Randale: Öffentliche Plätze in Stuttgart werden künftig videoüberwacht

Nach den Ausschreitungen in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni dauern die Ermittlungen der Polizei in Stuttgart an. Künftig sollen öffentliche Plätze am Wochenende …
Nach Randale: Öffentliche Plätze in Stuttgart werden künftig videoüberwacht

Australische Experten: Hunderte starben am Rauch der Feuer

Mehr als 30 Menschen verloren durch die gewaltigen Buschfeuer Anfang des Jahres in Australien offiziell ihr Leben. Doch nach Ansicht von Experten ist die tatsächliche …
Australische Experten: Hunderte starben am Rauch der Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.