Schock bei „ZiB“

ORF-Moderatorin kippt live in Sendung um - jetzt nennt sie den Grund

+
Schreck-Moment im ORF-Fernsehen: Rosa Lyon kollabierte im Studio. 

Das war ein Schreck-Moment für die ORF-Zuschauer: „ZiB“-Moderatorin Rosa Lyon brach in der Sendung zusammen. Nun meldet sie sich zurück - mit einer ironischen Bemerkung.

Wien - Es war ein Schreck für die Zuschauer des ORF: In der „Zeit im Bild“-Sendung am Montagmorgen kollabierte Moderatorin Rosa Lyon. Sie war ohnmächtig nach hinten gekippt. Die 40-Jährige wurde gleich ins Krankenhaus gebracht. Die 7.30-Uhr-Sendung der „ZiB“ musste abgebrochen werden, die Regie schaltete zurück zu „Guten Morgen Österreich“. Eine halbe Stunde später moderierte Reporterin Simone Stribl die „ZiB“-Nachrichten um 8 Uhr - als Ersatz für Lyon.

Der Ausschnitt, der den Zusammenbruch im Studio zeigte, wurde aus der ORF-Mediathek entfernt.

ORF versuchte zu beruhigen - jetzt meldet sich „ZiB“-Moderatorin Rosa Lyon selbst

Der ORF versuchte die Zuschauer rasch zu beruhigen. „Frau Lyon ist ansprechbar und wird ärztlich versorgt“, teilte der Sender in den Sozialen Netzwerken mit. Zahlreiche Zuschauer schickten Lyon Genesungswünsche. 

Nun meldet sich Rosa Lyon zurück und erklärt den Vorfall mit ironischem Unterton: „Das war ein stinknormaler Kreislaufkollaps zu einem zugegeben spektakulären Zeitpunkt“, erklärte die ORF-Frau auf Krone-Anfrage. Sie habe sich über die Anteilnahme der Öffentlichkeit „sehr gefreut“ und kündigte gleich an, dass sie am Wahlsonntag ihr Comeback im Fernsehen geben wird. Dann wird Lyon aus dem ORF-Wahlstudio über die österreichische Nationalratswahl berichten. 

ZiB-Nachrichtensprecherin kollabiert - ähnliche Vorfälle in der ARD-Tagesschau

Zu ähnlichen Schock-Momenten kam es auch schon zweimal bei der ARD-Tagesschau - in beiden Fällen stand Sprecher Jan Hofer im Mittelpunkt. Im Jahr 2016 musste er die Moderation abbrechen, seine Kollegin Caren Miosga sprang ein. Der Grund: Ein Magen-Darm-Virus. Ziemlich dramatisch wurde es im März 2019, als Hofer sichtlich angeschlagen und apathisch am Moderatorentisch stand - die Übertragung wurde abgebrochen. Und auch ein Bundestagsabgeordneter der CDU brach plötzlich während seiner Rede vor laufender Kamera zusammen.

Im August sorgte Hofer erneut für Aufsehen - hier ging es um eine peinliche Mikro-Panne im Tagesschau-Studio.

Weitaus erfreulicher, jedoch ebenfalls brenzlig diese Situation: Eine Moderatorin von „Radio Arabella“ brachte ihr Baby im Auto auf die Welt, wie Merkur.de* berichtete.

Eine Kurz-"Tagesschau" am Vormittag wird es ab Mitte Oktober nicht mehr geben.

mag

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hund völlig gesund eingeschläfert - Absurde Begründung der Besitzerin macht wütend

Ein Hund wurde in den USA völlig gesund eingeschläfert - die Begründung der Besitzerin macht viele Tierbesitzer sprachlos.
Hund völlig gesund eingeschläfert - Absurde Begründung der Besitzerin macht wütend

Tagesschau-Wetter mit doppelter Peinlich-Panne - Die Österreicher spotten

Peinliche Panne bei der ARD-Tagesschau! In einem Beitrag mit dem Titel „Schneechaos im Osten Österreichs“ wird plötzlich über eine ganz andere Region berichtet. Doch es …
Tagesschau-Wetter mit doppelter Peinlich-Panne - Die Österreicher spotten

Epstein-Skandal: Prinz Andrew tritt von offiziellen Aufgaben zurück

Der britische Prinz Andrew tritt von allen offiziellen Ämtern zurück - zumindest vorerst. Grund ist offenbar seine Verwicklung in den Epstein-Skandal. 
Epstein-Skandal: Prinz Andrew tritt von offiziellen Aufgaben zurück

Auktion von Nazi-Gegenständen weckt großes Interesse

Eine Auktion von Gegenständen aus der Nazi-Zeit sorgt schon im Vorfeld für Wirbel. Kritiker hätten die Versteigerung in Bayern gerne verboten. Der Veranstalter berichtet …
Auktion von Nazi-Gegenständen weckt großes Interesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.