Wie bei Hänsel und Gretel

Mann begeht Unfallflucht - Doch die Polizisten erweisen sich als gute Fährtenleser

+
Industriestraße/Heidländerweg in Dissen bei Osnabrück: Hier beging ein Mann eine Unfallflucht der besonderen Art

Ein Autofahrer, der in Dissen bei Osnabrück eine Unfallflucht der besonderen Art beging, hatte nicht mit den Fährtenlese-Künsten der alarmierten Polizeibeamten gerechnet.

Osnabrück/Dissen - Nachdem ein Autofahrer am Mittwoch, 3. Januar, gegen 9 Uhr aus bislang unbekannten Gründen einen Baum an der Ecke Industriestraße/Heidländerweg in Dissen bei Osnabrück rammte, setzte der Mann seine Fahrt einfach fort. Wie nordbuzz.de* berichtet, hatte der Mann,  der somit Unfallflucht beging, nicht mit den Fährtenlese-Künsten der alarmierten Polizeibeamten gerechnet.

Dumm gelaufen bei Osnabrück: Mann begeht Unfallflucht - Zeugin verständigt Polizei

Hier rammte der Mann den Baum und beging Unfallflucht

Nach Angaben der Polizei, hatte eine Zeugin gegen 9 Uhr gemeldet, dass sie beobachtet habe, wie 15 Minuten zuvor ein Auto gegen einen kleinen Baum am Straßenrand geprallt sei. Der Fahrer sei zwar ausgestiegen, um den Schaden zu begutachten, habe seine Fahrt im Anschluss aber einfach fortgesetzt.

Dumm gelaufen bei Osnabrück: Mann begeht Unfallflucht - Doch die Polizisten erweisen sich als gute Fährtenleser

Unfallwagen (Symbolfoto)

Die alarmierten Polizeibeamten schauten sich daraufhin die Unfallstelle genau an. Die Streifenwagen-Besatzung fand neben Trümmerteilen auch ein auswärtiges Kennzeichen. Allerdings mussten die Beamten keine weiteren Ermittlungen anstellen, um dem Täter auf die Spur zu kommen - sie mussten einfach nur den Schäden folgen, die das Fahrzeug des Mannes auf dem Straßenbelag hinterlassen hatte.

Bei Osnabrück: Mann begeht Unfallflucht - Und setzt seine Fahrt auf der blanken Felge fort

Deformierte Felge nach fahrt ohne Reifen (Symbolfoto)

Das Fahrzeug des Täters hatte nämlich den rechten Vorderreifen verloren, was den Mann aber nicht davon abhielt, seine Fahrt auf der blanken Felge fortzusetzen. Das Metall der Felge hatte allerdings auffällige Spuren im Straßenbelag hinterlassen, denen die Beamten einfach nur folgen mussten und die bis zur Wohnanschrift des Mannes in Bad Rothenfelde führten.

Bei Osnabrück: Mann begeht Unfallflucht - Und hinterlässt eine drei Kilometer lange Spur im Straßenbelag

Spurrillen im Asphalt (Symbolfoto)

Stattliche drei Kilometer hatte der Unfall-Fahrer auf drei Reifen zurückgelegt. Die Polizisten trafen den Mann vor einem Haus in Bad Rothenfelde an, vor dem auch der Unfallwagen abgestellt worden war. Der Mann erklärte, er sei aufgrund eines Reifenplatzers von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum geprallt.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

In Niedersachsen kam es zu einem dramatischen Böller-Unfall, bei dem sich ein Mann die Hand wegsprengte - die Feuerwehr suchte stundenlang nach Körperteilen des Schwerletzten.

Der Fahrer eines Audi A7 hatte es auf der Autobahn offenbar sehr eilig. Per Lichthupe versuchte er, sich den Weg frei zu machen. Eine mehr als schlechte Idee, wie sich schnell zeigen sollte.

Krasser Fund der Polizei in Hamburg kurz vor Silvester: In der Wohnung eines 23-Jährigen fanden die Beamten ein riesiges Arsenal an Feuerwerkskörpern.

Drei Freunde aus Niedersachsen wollten kurz vor Silvester selber Böller bauen - mithilfe der Anleitung eines Youtube-Videos. Doch dann spielten sich dramatische Szenen ab.

Kaufwütige Holländer stürmen Aldi- und Lidl-Filialen im nahe der Grenze gelegenen Städtchen Bunde in Ostfriesland. Das ist der Grund für den Shopping-Wahn der Niederländer.

Zwei Männer brachen zu einem Nacht-Angel-Ausflug an einem Seitenarm des Mittellandkanals auf. Für einen der beiden Angler endete die Unternehmung tödlich.

Diese ehemalige "Germanys next Topmodel"-Kandidatin hatte genug von Heidi Klums Mager-Wahn: Sarina Nowak machte eine mutige Entscheidung, die sie alles andere als bereut.

Spektakulärer Unfall mit einem Audi A5: An Heiligabend ist ein betrunkener Autofahrer aus einer Kurve geflogen und rund zehn Meter über einen Kanal geschossen.

Die meisten Menschen freuen sich in der Regel, wenn sie eine Polizeiwache wieder verlassen dürfen. Nicht so dieser Mann in Bremen, der wirklich alles versuchte, um ein Zimmer für die Nacht zu ergattern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ebay: Warnung vor Abzocke - Betrüger nutzen Trick Bezahlung mit PayPal

Warnung vor Abzocke bei Ebay Kleinanzeigen: Betrüger nutzen einen Trick bei der Bezahlung mit PayPal. Die Polizei Lüneburg in Niedersachsen klärt jetzt auf.
Ebay: Warnung vor Abzocke - Betrüger nutzen Trick Bezahlung mit PayPal

Kind auf Trettraktor bei Unfall schwer verletzt - Transporter erfasst kleinen Jungen

Ein Transporter hat ein Kind auf einem Trettraktor erfasst. Bei dem Unfall in Rastede bei Oldenburg hat der kleine Junge eine Kopfverletzung erlitten.
Kind auf Trettraktor bei Unfall schwer verletzt - Transporter erfasst kleinen Jungen

WhatsApp: Warnung vor Abzocke bei Messenger - jetzt hat Polizei dringende Bitte an Handy-Nutzer

Abzocke bei WhatsApp: Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor Betrug beim Messenger. Nutzer der App auf dem Handy werden von Kriminellen in eine fiese Abo-Falle …
WhatsApp: Warnung vor Abzocke bei Messenger - jetzt hat Polizei dringende Bitte an Handy-Nutzer

Sechs Männer attackieren Mädchen (16) sexuell - Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Brutale Attacke: Fast ein ganzes Jahr nach dem sexuellen Übergriff auf ein 16 Jahre altes Mädchen in Berlin-Schöneberg sucht die Polizei nun öffentlich nach den Tätern. 
Sechs Männer attackieren Mädchen (16) sexuell - Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.