Staatsanwaltschaft eingeschalten

Polizei in Osnabrück erschießt 67-Jährigen nach Messerangriff - er sollte in die Psychiatrie eingewiesen werden

Im niedersächsischen Osnabrück haben Polizisten einen 67-jährigen Mann erschossen. Der psychisch offenbar kranke Mann hat sie mit einem Messer angegriffen.
+
Im niedersächsischen Osnabrück haben Polizisten einen 67-jährigen Mann erschossen. Der psychisch offenbar kranke Mann hat sie mit einem Messer angegriffen.

Polizisten haben in Osnabrück einen 67-jährigen Mann erschossen. Er sollte in die Psychiatrie eingewiesen werden, soll dann aber eine Stichwaffe gezückt haben.

  • In Osnabrück haben Polizisten einen 67-jährigen Mann erschossen. 
  • Aufgrund einer ärztlichen Anordnung sollten die Beamten den Mann in eine Psychiatrie einweisen, doch dann soll dieser eine Stichwaffe gezückt haben. 
  • Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

Osnabrück - Die Polizei in Osnabrück hat einen 67 Jahre alten Mann erschossen, der auf ärztliche Anordnung hin in die Psychiatrie eingewiesen werden sollte. Beim Versuch von drei Polizisten, den Mann zusammen mit Kräften des Ordnungsamtes abzuholen, sei dieser mit einer Stichwaffe auf die Polizisten losgegangen, teilte die Staatsanwaltschaft Osnabrück am Freitag mit. Daraufhin seien vermutlich zwei Schüsse gefallen.

Niedersachsen/Osnabrück: Polizei erschießt 67-Jährigen Messerangreifer - er sollte in Behandlung

Der 67-Jährige habe sich noch in seine Wohnung zurückziehen können. Dort sei er dann nur noch tot aufgefunden worden. Die Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

Im Januar 2020 war in Nordrhein-Westfalen ein Messerangreifer von Polizisten erschossen worden. Der Mann soll sich einst im Islamischen Staat gewähnt haben. Ebenfalls in NRW war im Dezember ein 25-jähriger Mann in Wuppertal von Polizisten getötet worden. Er hatte mit einem Hammer auf Autos eingeschlagen. Die Polizei machte von ihren Schusswaffen Gebrauch - und verletzte ihn tödlich. Unterdessen wurden Polizisten in Hessen von 50 Angreifern attackiert. Eine weitere Messer-Attacke ereignete sich auch in Bremen, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Söder erlaubt kleinen Grenzverkehr seit Mittwoch - doch Chaos folgt direkt: „Dringende“ Warnung aus Österreich

Bayern erlaubt den kleinen Grenzverkehr zu Österreich ab heute, wie Markus Söder verkündete. Es gab Kritik, außerdem auch Verwirrung. Alle News im Ticker.
Söder erlaubt kleinen Grenzverkehr seit Mittwoch - doch Chaos folgt direkt: „Dringende“ Warnung aus Österreich

Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen gelockert. Reisende aus NRW nutzten das bereits für einen Kurztrip ins Nachbarland. Doch es gibt Regeln zu beachten.
Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Moderna testet Impfstoff an Tausenden Babys und Kindern

Das US-Unternehmen Moderna will seinen Corona-Impfstoff an Tausenden gesunden Kindern unter zwölf Jahren testen. Forscher wollen durch eine Studie die Sicherheit und …
Moderna testet Impfstoff an Tausenden Babys und Kindern

Inzidenz liegt deutschlandweit bei 119,1

Das RKI registriert 6922 Corona-Neuinfektionen - und damit mehr als 2000 Fälle weniger als am Montag der Vorwoche. Auch die Zahl der infolge einer Covid-Erkrankung …
Inzidenz liegt deutschlandweit bei 119,1

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.