Beim Leeren des Briefkastens

Postbotin von Trio attackiert – Männer flüchten mit kleinen Tütchen

+
Drei Unbekannte wollten an den Inhalt eines Briefkastens in Paderborn. (Symbolbild)

Opfer eines Angriffs wurde die Mitarbeiterin eines Postdienstes: Die Frau wollte einen Briefkasten leeren – doch dann standen ihr plötzlich drei Fremde gegenüber.

  • Überfall in Paderborn
  • Mitarbeiterin eines Postdienstes angegriffen
  • Polizei vermutet Drogendelikt

Paderborn – Ein ungewöhnlicher Überfall ereignete sich am Montagnachmittag in Paderborn: Gegen 15 Uhr leerte eine Postdienstmitarbeiterin (46) einen Briefkasten an der Kilianstraße. Doch dann tauchten plötzlich drei fremde Männer auf, wie owl24.de* berichtet.

Einer der drei sprach die Frau in gebrochenem Deutsch an und fragte nach "Tütchen". Doch die 46-Jährige aus Paderborn verstand nicht, worauf der Mann hinauswollte. Also schickte sie das Trio zur Seite und ging weiter ihrer Arbeit nach. Sie war gerade dabei, den Briefkasten zu leeren, als sie plötzlich angegriffen wurde. Einer der Unbekannten packte sie und hielt sie fest.

Überfall in Paderborn: Drogenversteck aufgeflogen?

Einer der Männer schnappte sich daraufhin die Post aus dem Briefkasten und kippte sie auf den Gehweg. Dann durchsuchte er die Post – bis er schließlich kleine Tütchen fand. Diese waren mit Klemmverschlüssen versehen. Darin befand sich etwas Grünes, wie die Zeugin später der Polizei Paderborn berichtete. Nachdem das Trio die Tütchen gefunden hatten, flüchtete es stadteinwärts.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen für den Vorfall. Hinweise nehmen die  Beamten in Paderborn entgegen (05251/3060). Die Ermittler vermuten, dass in den Tütchen Drogen waren, die in dem Briefkasten deponiert wurden. Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:

  • südländisches Aussehen, vermutlich aus Syrien oder dem Irak
  • alle trugen weiße Turnschuhe
  • Der erste Täter: muskulös, hellblaue Jeans, hellviolettes Hemd mit weißen Streifen
  • Der zweite Täter: sehr schmal gebaut, trug weißes T-Shirt mit schwarzen Kringeln und schwarze Adidas-Hose
  • Der dritte Täter: bis auf die Turnschuhe komplett schwarz gekleidet

Erst kürzlich kam es zu einem schlimmen Vorfall: Ein achtjähriges Mädchen aus Paderborn wurde von einem Rottweiler gebissen, wie owl24.de* berichtet. Obwohl der Hund angeleint war, wird nun gegen die Halterin ermittelt. Zudem kam es in der Nähe zu einer brutalen Attacke: Ein Gästefan wurde bei einem Spiel von Arminia Bielefeld von Maskierten attackiert. Sie hatten es auf dessen Fan-Utensilien abgesehen.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Italien verlängert Ausgangsbeschränkungen – USA will medizinisches Gerät liefern

Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus geht in Italien langsam zurück. Die USA wollen medizinisches Gerät an Italien liefern. 
Coronavirus: Italien verlängert Ausgangsbeschränkungen – USA will medizinisches Gerät liefern

Corona in Großbritannien: Mehr als 1400 Tote - Ärzte schlagen Alarm 

Im Vereinigten Königreich breitet sich das Coronavirus weiter aus. Die Lage wird immer bedrohlicher, das Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps.
Corona in Großbritannien: Mehr als 1400 Tote - Ärzte schlagen Alarm 

Mehr als 62.000 Corona-Nachweise in Deutschland - 565 Tote

In Nordrhein-Westfalen und in Bayern gibt es weiterhin die meisten Coronavirus-Infektionen. Experten rechnen bundesweit mit einer hohen Dunkelziffer.
Mehr als 62.000 Corona-Nachweise in Deutschland - 565 Tote

Corona-Krise in Europa: Zwölfjähriges Mädchen aus Belgien gestorben - Virologe überfragt

Das Coronavirus hat Europa fest im Griff. Ein 14-jähriger Junge ist nun in Portugal an den Folgen des Virus gestorben - ebenso ein zwölfjähriges Mädchen aus Belgien. 
Corona-Krise in Europa: Zwölfjähriges Mädchen aus Belgien gestorben - Virologe überfragt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.