Geburtshilfe

Polizei sperrt Straße ab - dann kommt Kind zur Welt

Die Polizei hat im niedersächsischen Nordhorn einem Baby auf dem Weg ins Leben mit einer Straßensperre geholfen.

Nordhorn - Auf dem Weg in ein Krankenhaus hatten die werdenden Eltern am Samstag die Fahrt unterbrechen müssen, weil die Geburt unmittelbar bevorstand. Die alarmierten Beamten sicherten eine Straße und kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte kam das Kind zur Welt. Mutter und Kind seien wohlbehalten in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es am Sonntag in der Polizeimitteilung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Autobahn: Mazda fliegt nach Crash durch die Luft - Zwei Verletzte

Zwei Verletzte hatte ein schwerer Unfall auf der A1 bei Münster zur Folge: Ein 23-Jähriger hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren - und war über die Fahrbahn …
Schwerer Unfall auf Autobahn: Mazda fliegt nach Crash durch die Luft - Zwei Verletzte

Berlin: Bananenbrot an Nachbarn verteilt - doch dann kommt der Schock-Rückruf

Unerwartet finden Bewohner eines Miethauses in Berlin Bananenbrot in ihren Briefkästen. Doch dann warnt die Bäckerin mit einem Brief vor dem Backwerk.
Berlin: Bananenbrot an Nachbarn verteilt - doch dann kommt der Schock-Rückruf

Wetter-Prognose für September bis Januar: Ein Monat viel zu warm - einer fällt total aus der Reihe

Über Monate voraus fällt es natürlich schwer, eine Wetter-Prognose zu erstellen. Aber es gibt eine experimentelle Vorhersage.
Wetter-Prognose für September bis Januar: Ein Monat viel zu warm - einer fällt total aus der Reihe

Wetter-Experte hat Prognose für restlichen August und Sommer: „Totale Fehleinschätzung“

Das Wetter im August ist derzeit eher herbstlich und wirft die Frage auf: War es das schon mit dem Sommer? Ein Wetter-Experte hat eine Prognose.
Wetter-Experte hat Prognose für restlichen August und Sommer: „Totale Fehleinschätzung“
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.