Familientragödie

Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

+

Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.

Bukarest - Das berichteten rumänische Medien unter Berufung auf die Behörden. Die 30 Jahre alte Frau und ihre Töchter im Alter von drei, acht und zehn Jahren waren am Donnerstag sofort tot. Der Zugverkehr zwischen der Haupstadt Bukarest und dem Schwarzen Meer lag stundenlang lahm.

Der schockierte Lokomotivführer des Schnellzugs Bukarest-Constanta berichtete den Medien, die Frau sei aus einem Waldstück auf die Schienen zugegangen und habe sich mit dem kleinsten Kind auf dem Arm und den beiden anderen an der Hand vor seinen Zug geworfen. Kurz vorher habe er noch gehupt.

Die Ermittler fanden einen Abschiedsbrief unter den Papieren der Frau. Sie sei wegen ihrer psychischen Krankheit seit Jahren in Behandlung gewesen, hieß es. Die Familie der Frau erklärte, sie habe ihre erneute Schwangerschaft nicht akzeptiert und darunter zusätzlich seelisch gelitten.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer A1-Unfall: Mehrere Verletzte - plötzlich bringt ein Feuer die Retter in Gefahr

Bei Großenkneten im Landkreis Oldenburg kam es auf der Autobahn A1 zu einem schweren Unfall. Urplötzlich waren die Rettungskräfte in großer Gefahr.
Schwerer A1-Unfall: Mehrere Verletzte - plötzlich bringt ein Feuer die Retter in Gefahr

Spielplatz-Horror – Vater macht gefährlichen Fund am Spielgerüst - Polizei warnt Bevölkerung

In Bremen sind auf mehreren Spielplätzen Messer gefunden worden. Ein Vater machte eine krasse Entdeckung - jetzt warnt die Polizei die Bevölkerung.
Spielplatz-Horror – Vater macht gefährlichen Fund am Spielgerüst - Polizei warnt Bevölkerung

Urlauber-Ansturm auf Hollands Strände - Massen-Party in Sylter Kurort: „Leute kamen von allen Seiten“

Urlaub machen trotz Coronavirus: Wo wird das in diesem Sommer möglich sein? Die ersten Länder empfangen wieder Touristen - doch nicht alle sind damit glücklich.
Urlauber-Ansturm auf Hollands Strände - Massen-Party in Sylter Kurort: „Leute kamen von allen Seiten“

Bekannter Aktionskünstler Christo gestorben: Er hatte noch einen letzten Wunsch

Der bekannte Aktionskünstler Christo ist in New York verstorben. Unter anderem erregte er durch die Verhüllung des Reichstags großes Aufsehen.
Bekannter Aktionskünstler Christo gestorben: Er hatte noch einen letzten Wunsch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.