Impfnachweis per App

Pünktlich zum Sommerurlaub: Digitaler Impfpass kommt – es gibt nur ein Problem

Ein europaweit anerkannter Nachweis soll Geimpften bald weitgehende Freiheiten ermöglichen.
+
Ein digitaler Corona-Impfpass soll auch das Reisen erleichtern.

Nicht mehr lange, dann beginnt die Sommerurlaubs-Saison. Pünktlich dazu kommt der digitale Impfpass. Der funktioniert ganz einfach – es gibt nur ein Problem.

Hamburg – Geimpfte und Genesene genießen ab sofort besondere Freiheiten*. So brauchen geimpfte Menschen beispielsweise keinen negativen Text mehr vorlegen, nach Reisen nicht mehr in Quarantäne oder sich an die Kontaktbeschränkungen halten. Um den Gesundheitsstatus nachzuweisen, wird es bald den sogenannten digitalen Impfpass geben. Dieser Nachweis erfasst eine vollständige Impfung, überstandene Infektionen oder negative Schnelltest-Ergebnisse. Das gute ist: noch vor der Sommerurlaubssaison soll der digitale Impfpass kommen.

Der entsprechende Nachweis muss dann einfach in der App eingetragen werden. Dafür stehen sowohl der CovPass als auch die bekannte Corona-Warn-App zur Verfügung. Geimpfte bekommen vom Arzt oder Impfzentrum einen Nachweis mit QR-Code ausgestellt. Dieser muss dann einfach per App eingescannt werden. Ein Problem bleibt allerdings für Menschen, die bereits ihre zweite Impfung erhalten haben. Sie haben nämlich noch kein schriftliches Zertifikat über ihre Immunisierung erhalten. Vor welches Problem der digitale Impfpass* diese Menschen stellt, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Große Unterschiede bei Corona-Ansteckung zwischen Kindern und Erwachsenen
Welt

Große Unterschiede bei Corona-Ansteckung zwischen Kindern und Erwachsenen

Einer neuen Corona-Studie zufolge ist das Risiko einer Übertragung des Virus bei Kindern deutlich geringer als bei Erwachsenen. Was ist der Grund dafür?
Große Unterschiede bei Corona-Ansteckung zwischen Kindern und Erwachsenen
Baden-Württemberg hat ab sofort noch strengere Corona-Regeln
Welt

Baden-Württemberg hat ab sofort noch strengere Corona-Regeln

Das Coronavirus in Baden-Württemberg ist noch nicht besiegt. Deshalb gibt es jetzt schärfere Regeln. Die sorgen aber für heftige Diskussionen.
Baden-Württemberg hat ab sofort noch strengere Corona-Regeln
„Schrödingers Kinderzimmer“: Eltern lachen über kuriose Aktionen ihrer Kinder
Welt

„Schrödingers Kinderzimmer“: Eltern lachen über kuriose Aktionen ihrer Kinder

Hat auch Ihr Kind schon einmal im Tiefkühlfach einen Schneeball für den nächsten Tag vorbereitet? Diese und ähnlich lustige Kinder-Aktionen haben Eltern auf Twitter …
„Schrödingers Kinderzimmer“: Eltern lachen über kuriose Aktionen ihrer Kinder
BVB-Stadion: Sechsmal Bomben-Verdacht und Einsturzgefahr – Stadt reagiert
Welt

BVB-Stadion: Sechsmal Bomben-Verdacht und Einsturzgefahr – Stadt reagiert

Unter dem Areal am BVB-Stadion gibt es sechs Bomben-Verdachtspunkte und Einsturzgefahr. Die Stadt hat bereits Maßnahmen ergriffen.
BVB-Stadion: Sechsmal Bomben-Verdacht und Einsturzgefahr – Stadt reagiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.