Zeugin meldet Beobachtung 

Leonie bereits seit drei Jahren vermisst: Nun gibt es eine neue Spur zu der 18-Jährigen 

+
Leonie Gritzka aus Remscheid gilt seit drei Jahren als vermisst. Nun meldete sich eine Zeugin. 

Bereits drei Jahre gilt Leonie Gritzka bereits als vermisst. Nun scheint es eine neue Spur zu der heute 18-Jährigen zu geben. Eine Zeugin meldete eine wichtige Beobachtung. 

Remscheid - Bereits seit drei Jahren fehlt von Leonie Gritzka aus Remscheid jede Spur, die damals 15-Jährige stieg am 22. Juli 2016 offenbar freiwillig in ein fremdes Auto. Auch ein Suchaufruf in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ im vergangenen Jahr blieb ergebnislos. Nun könnte sich das Verschwinden der jungen Frau jedoch endlich klären lassen. Eine neue Zeugin meldete sich bei der Kriminalpolizei, ihr Hinweis könnte nun doch noch zu Leonie führen. 

Vermisste Leonie Gritzka aus Remscheid: Neue Zeugin meldet sich 

Wie ein Sprecher der Polizei Wuppertal dem Express bestätigt, meldete sich eine junge Frau vor wenigen Tagen bei der Kripo. Die Zeugin glaube, etwas Wichtiges am Tag des Verschwindens der Schülerin beobachtet zu haben, hieß es. Ob die neue Spur tatsächlich zur verschwundenen Leonie führt, muss nun jedoch geprüft werden. 

Vermisste Leonie Gritzka aus Remscheid: Wer sind die unbekannten Männer? 

Das war 2016 vorgefallen: Mit einer Freundin hatte sich die damals 15 Jahre alte Leonie in der Remscheider Innenstadt auf der Alleestraße getroffen. Dabei erklärte Leonie, bald von ihrem neuen Freund abgeholt zu werden. Gemeinsam würden sie die nächste Woche verbringen wollen. Wie ihre Freundin später gegenüber der Polizei jedoch erklärt, soll der neue Lebensgefährte von Leonie bereits 35 Jahre alt gewesen sein. 

Wenige Minuten nach ihrem Gespräch auf der Alleestraße in Remscheid steigt die damals 15-Jährige dann offenbar freiwillig in ein schwarzes Auto ein. Zwei Männer sitzen auf dem Fahrer- und Beifahrersitz. Seitdem fehlt jede Spur von der Schülerin. 

Obwohl Leonie eine schwierige Kindheit hatte und in verschiedenen Pflegefamilien aufwuchs, glauben Ermittler mittlerweile nicht mehr an ein freiwilliges Fernbleiben der damals 15-Jährigen. Die Theorie der ermittelnden Beamten: Leonie könnte zur Prostitution gezwungen worden sein.

Im Fall der verschwundenen Mutter und ihrer Tochter aus München veröffentlichte die Polizei nun ein Foto des dringend Tatverdächtigen. Auch von Lars Mittank fehlt seit Jahren jede Spur. Doch auch in diesem Fall könnte sich schon bald eine Wende anbahnen. 

Von der 13-jährigen Kati aus Bautzen fehlt bereits seit dem 17. September jede Spur. Nun äußert die Polizei einen dramatischen Verdacht.

Seit dem 14. September ist Fabienne (16) aus Bonn vermisst. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.

 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Überall behindern Traktoren Berufsverkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz

Berufspendler staunen nicht schlecht: Sämtliche Straßen Richtung München sind mit Traktoren verstopft. Das hat seinen guten Grund: In München findet eine Kundgebung …
Überall behindern Traktoren Berufsverkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz

Horror-Unfall auf A8: Neunjähriger gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm

Auf der A8 Höhe Irschenberg hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Kind (9) erlag nun seinen Verletzungen.
Horror-Unfall auf A8: Neunjähriger gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm

„Deutschlands schönste Polizistin“ postet bemerkenswerte Bikini-Fotos - doch der Hintergrund ist ernst

Mit ihrem Mega-Body hat sie sich als „Deutschlands schönste Polizistin“ einen Namen gemacht: Adrienne Koleszar. Auf Instagram postet sie nun Fotos, die überhaupt nicht …
„Deutschlands schönste Polizistin“ postet bemerkenswerte Bikini-Fotos - doch der Hintergrund ist ernst

"Höhle der Löwen" bei Vox: Startup-Gründer brechen Rekord - Investoren haben keine Chance

In "Die Höhle der Löwen" schlossen die "Easy Pan"-Gründer aus Stade bei Hamburg einen Deal. Damit sorgten das Startup in der Vox-Show für einen neuen Rekord.
"Höhle der Löwen" bei Vox: Startup-Gründer brechen Rekord - Investoren haben keine Chance

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.