1. lokalo24
  2. Welt

"Rosetta"-Sonde: Kometenlandung im All

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

rosetta, kometenlandung
1 / 13Eine Aufnahme des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von 285 Kilometern von der Raumsonde "Rosetta". © AFP (Archivbild vom 3. August 2014)
rosetta, kometenlandung
2 / 13Eine weitere Aufnahme des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von 285 Kilometern gemacht. © AFP (Archivbild vom 3. August 2014)
rosetta, kometenlandung
3 / 13Silvio Schröder vom Institut für Raumfahrtsysteme im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen, bereitet das originalgroße Modell der Raumsonde "Philae" für einen Abwurftest vor. © dpa (Archivbild vom 11.12.2012)
rosetta, kometenlandung
4 / 13Eine Computeranimation zeigt die Weltraumsonde "Rosetta" auf ihrem Flug um die Erde. © dpa
rosetta, kometenlandung
5 / 13Die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von weniger als 10 Kilometern. © dpa
rosetta, kometenlandung
6 / 13Eine Computerzeichnung zeigt die Raumsonde "Rosetta"während des Fluges im Weltall. © dpa
rosetta, kometenlandung
7 / 13Diese Computerillustration zeigt die Landeeinheit "Philae" (M) auf ihrem Flug von der Weltraumsonde "Rosetta" (oben) zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko. © AFP
rosetta, kometenlandung
8 / 13Am Mittwoch um 17 Uhr soll "Philae" auf dem Kometen weich landen. © dpa
rosetta, kometenlandung
9 / 13Der angepeilte Landeplatz der "Philae" hat einen Namen bekommen: "Agilkia" heißt die Stelle, auf der der Lander der Raumsonde "Rosetta" am 12. November aufsetzen soll. © AFP
rosetta, kometenlandung
10 / 13Eine Computeranimation zeigt die Landeeinheit "Philae" im Landeanflug auf den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko. © dpa
rosetta, kometenlandung
11 / 13Die Landeeinheit "Philae" dient als Minilabor. Nach der Landung sind 23 Zentimeter tiefe Bohrungen in die Kometenoberfläche geplant. Die Proben werden anschließend im eigenen Labor der "Philae" ausgewertet. © AFP
rosetta, kometenlandung
12 / 13Im Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt verfolgen Experten den Flug der Raumsonde "Rosetta". © dpa
rosetta, kometenlandung
13 / 13In einem Veranstaltungsraum der ESA in Darmstadt verfolgten geladene Gäste den Flug der Raumsonde "Rosetta". © dpa (Archivbild vom 6. August 2014)

15

Auch interessant

Kommentare