Makabrer Transport

Russe will seine Ehefrau über Grenze schmuggeln - doch eine Sache verstörte die Beamten 

+
Russe will seine Ehefrau über Grenze schmuggeln - doch eine Sache verstörte die Beamten (Symbolfoto).

Seine Ehefrau hatte ein Russe auf der Rückbank im Auto angeschnallt. Doch als der Mann mit seiner Gattin an Bord die Grenze passieren wollte, machten die Beamten eine schockierende Entdeckung.

Hoptiwka - Mit der toten Ehefrau angeschnallt auf der Rückbank des Autos hat ein Russe versucht, in die Ukraine einzureisen. Der ukrainische Grenzschutz habe den Mann am Grenzübergang Hoptiwka in der Ostukraine festgenommen, teilte ein Sprecher der Behörde am Dienstagabend mit. 

Ehefrau auf der Rückbank

Der Fahrer versuchte zunächst vorzutäuschen, dass seine Frau noch lebendig sei. Dann aber zeigte er den Grenzern den Totenschein für seine zwei Tage vorher gestorbene Gattin. Mit seinem ukrainischen Sohn wollte er die Tote im Gebiet Saporischschja im Süden der Ukraine beisetzen lassen. Die russische Grenzkontrolle hatte ihn problemlos passieren lassen. Dagegen nahmen die ukrainischen Behörden vorläufig Ermittlungen wegen Mordes auf.

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Toten entpuppte sich vor Jahren, wie bei tz.de* zu lesen ist, zu einem grausigen Kriminallfall: Im Kofferraum eines Wagens lag auch noch eine Leiche.   

Über einen Horrorunfall, berichtet tz.de*: Leiche steckte in der Windschutzscheibe

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Pinkelpausen-Streit läuft völlig aus dem Ruder

Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Nürnberg zum Gardasee vor Gericht. Der irre Grund - es gab Streit über zu viele Pinkelpausen.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Pinkelpausen-Streit läuft völlig aus dem Ruder

Elite-Uni macht peinliche Fehler in neuem Pracht-Bau: „Auch Studienanfänger haben damit oft Probleme“

Bei einer Prüfung gäbe es dafür Punktabzug. An den Wänden der neuen Fachbibliothek für Sprach- und Literaturwissenschaften an der LMU, stehen falsche Zitate an den …
Elite-Uni macht peinliche Fehler in neuem Pracht-Bau: „Auch Studienanfänger haben damit oft Probleme“

Verzweifelter Anruf: Münchnerin fürchtet sich vor aggressivem Lebensgefährten - dann rücken Spezialkräfte an

Großeinsatzeinsatz in München: Der Anruf einer verzweifelten 27-Jährigen rief Spezialkräfte auf den Plan. Nun ermittelt die Polizei.
Verzweifelter Anruf: Münchnerin fürchtet sich vor aggressivem Lebensgefährten - dann rücken Spezialkräfte an

Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm überhaupt nicht gefällt - dann rastet er völlig aus

Die Polizei München sucht nach einem Vorfall am Sendlinger-Tor-Platz nach Zeugen. Zwei Männer wurden aufgrund ihrer Sprache von einem Dritten angefeindet.
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm überhaupt nicht gefällt - dann rastet er völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.