1100 Tiere pro Woche

Vom Tier zum Lebensmittel: So funktioniert der Schlachtprozess in einem Schlachthof

Bis zu 100 Schweine werden im Schlachthof Fulda pro Stunde geschlachtet, in der Woche sind es aktuell etwa 1100 Tiere.
+
Bis zu 100 Schweine werden im Schlachthof Fulda pro Stunde geschlachtet, in der Woche sind es aktuell etwa 1100 Tiere.

Eine kleine Handbewegung reicht, dann hat der Veterinär einen Stempel auf die Schweinehälfte gesetzt – und rein rechtlich ist aus dem Tier Fleisch geworden. Im Fuldaer Schlachthof, einer von den letzten zwei Schlachthöfen in Hessen, geschieht das im Minutentakt.

Fulda - Vorstand Sven Euen reicht im Schlachthof einen Einmal-Overall und Plastiktüten rüber. Die muss auch der Besucher über seine Kleidung und Schuhe ziehen, gefolgt von Händedesinfektion und dem Gang durch ein flaches Wasserbecken – ansonsten bleibt der Zugang zum Reinbereich gesperrt.

Vom Flur aus öffnet sich bereits durch eine Glasfront der Blick zum Schlachtraum im Schlachthof. Der eigentliche Schlachtvorgang ist aber nicht zu sehen. Nach der Anlieferung der Schweine oder Rinder auf Anhängern oder Lkw mit zwischen 1 und 80 Stück Vieh pro Fahrzeug kommen die Tiere in den Stall. So beginnt der Schlachtvorgang im Schlachthof Fulda. „Dort bleiben sie in der Regel um die zwei Stunden, optimal wären eine bis eineinhalb Stunden. Werden Tiere über Nacht aufgestallt, dürfen zwölf Stunden nicht überschritten werden“, erläutert der Schlachthof-Chef. Per Elektrobetäubung werden die Tiere betäubt und durch einen Stich in den Hals geschlachtet. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordsee: Tote deutsche Urlauber – Tödliche Gefahr im Meer in Deutschland – Warnung vor dem Gang ins Wasser!

Mehrere Badegäste sterben in der Nordsee wegen mangelnder Vorsicht. Die vermeintlich harmlose Abkühlung im erfrischenden Meer endet tödlich. Vor allem in einem beliebten …
Nordsee: Tote deutsche Urlauber – Tödliche Gefahr im Meer in Deutschland – Warnung vor dem Gang ins Wasser!

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Am Mittwoch (23. September) wurde eine weibliche Leiche aus dem Isarkanal bei Unterföhring geborgen. Die Polizei hat zur Ermittlung der Identität der Toten nun Fotos …
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Spürhunde erschnüffeln in Helsinki Corona-Infizierte

Hunde statt Labortests heißt es ab sofort am Flughafen in Helsinki: Vier speziell ausgebildete Tiere können Corona-Erkrankungen erschnüffeln - und das schneller als bei …
Spürhunde erschnüffeln in Helsinki Corona-Infizierte

Corona-Krise: Neue Quarantäneverordnung für Einreisen nach Deutschland

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält einen zweiten Lockdown in Deutschland für ausgeschlossen. Neue Quarantäneverordnungen wird es dennoch geben.
Corona-Krise: Neue Quarantäneverordnung für Einreisen nach Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.