Unfälle, Schäden, Stromausfälle

Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm

Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
1 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
2 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
3 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
4 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
5 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
6 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
7 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.
8 von 14
Ein Schneesturm hat die Einwohner von Santiago de Chile überrascht.

Ein seltener Schneesturm hat die chilenische Hauptstadt Santiago am Samstag ins Chaos gestürzt. Mehr als 250.000 Haushalte waren ohne Strom, es gab einen Toten und Verletzte. 

Ein seltener Schneesturm hat die chilenische Hauptstadt Santiago am Samstag ins Chaos gestürzt. Mehr als 250.000 Haushalte waren nach Angaben des Zivilschutzes am Morgen ohne Strom, da mehrere Leitungen durch umgestürzte Bäume und abgerissene Äste beschädigt wurden. Ein Mann verunglückte tödlich, zwei weitere Menschen erlitten Stromschläge durch abgerissene Leitungen. Viele Kinder hingegen genossen das ungewöhnliche Wetter, sie lieferten sich Schneeballschlachten oder bauten Schneemänner.

Die sieben Millionen Einwohner der chilenischen Hauptstadt leiden seit Tagen unter einem Kälteeinbruch mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Mehrere Fußballspiele mussten bereits verschoben werden. Laut dem Zivilschutz war der Schneesturm der heftigste seit zehn Jahren. Für die nächsten Tage wurde weiterer Schneefall vorhergesagt.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken

Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein …
Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken

Infektionskrankheiten auf dem Vormarsch in Venezuela

Lange Zeit galt Venezuela als Vorreiter im Kampf gegen Malaria, Dengue und Zika. Wegen der Versorgungsengpässe kommen allerdings kaum noch Medikamente ins Land, Tausende …
Infektionskrankheiten auf dem Vormarsch in Venezuela

NASA-Alarm: Schockierende Entdeckung in der Arktis 

Die NASA schlägt Alarm: Experten haben vor Kurzem eine phänomenale und schockierende Entdeckung in Grönland gemacht. Bereits 2018 kamen erste Ergebnisse der Forscher ans …
NASA-Alarm: Schockierende Entdeckung in der Arktis 

Penny-Schock! 17-Jähriger geht einkaufen - und erlebt absoluten Alptraum

Penny-Schock! Ein 17-Jähriger geht im Wetteraukreis in Hessen im Discounter einkaufen und muss dort einen absoluten Alptraum durchleben.
Penny-Schock! 17-Jähriger geht einkaufen - und erlebt absoluten Alptraum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.