Oweia

Liebhaber muss nackt über Dächer flüchten - es endet absolut verheerend

Schweinfurt: Liebhaber muss nackt flüchten - Es endet absolut verheerend.
+
Schweinfurt: Liebhaber muss nackt flüchten - Es endet absolut verheerend.

Für einen Mann sollte es eine vergnügliche Liebesnacht werden. Stattdessen musste er nackt die Flucht ergreifen und steht jetzt vor einer Abschiebung.

Schweinfurt -Für einen Afrikaner (33) in Schweinfurt ging am Montagabend alles schief. Eigentlich wollte der Mann aus der Elfenbeinküste einfach nur einen schönen Abend mit seiner Geliebten verbringen.Am Ende ergriff er, ohne sich vorher noch anzuziehen, die Flucht. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Schweinfurt: Mann läuft hüllenlos durch die Straßen

Bei der Polizei Schweinfurt gingen am Montagabend mehrere kuriose Meldungen ein. Gegen 22.15 Uhr meldete sich ein aufgebrachter Schweinfurter, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung erklärte. Er habe auf seinem Balkon einen schwarzen Mann gesehen. Der Unbekannte sei auf das benachbarte Vordach geflüchtet. Fast zeitgleich bekamen die Beamten einen weiteren Telefonanruf. Diesmal meldete sich eine Frau. Auch sie sprach von einem dunkelhäutigen Mann, der vor ihrer Wohnung auftauchte. Er soll nichts angehabt haben. Dann wurde es noch kurioser.

Die Frau gab an, dass sie ihn aufforderte zu verschwinden. Daraufhin flüchtete der Unbekannte durchs Treppenhaus auf die Straße. Eine alarmierte Polizeistreife fasste den Mann schließlich am Schweinfurter Marktplatz. Der Afrikaner erklärte den Polizisten, dass er gerade bei einer Frau geschlafen habe, als der Freund seiner Geliebten auftauchte. Daraufhin ergriff er die Flucht und ließ seine gesamte Kleidung in der Wohnung zurück. Ihren Namen wollte der Ivoer allerdings nicht nennen. Dafür fand die Polizei Schweinfurt etwas ganz anderes über den Mann heraus. 

Schweinfurt: Nun droht Abschiebung

Bei der Überprüfung der Daten stellten die Schweinfurter Beamten fest, dass der 33-Jährige illegal in Deutschland lebte. Sein Asylantrag war abgelehnt worden und auch seine Aufenthaltsgestattung war bereits abgelaufen. Außerdem gestand der Mann, er habe  Cannabis geraucht. 

Der Afrikaner verbrachte die Nacht in einer Zelle und bekam von der Polizei Schweinfurt Decken und Kleidung. Gegen den Mann läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Belästigung und illegalem Aufenthalt. Gerade diskutieren unsere Leser über diese Meldung: Brutaler Rollator-Fight! Rentner-Ehepaar battlet sich,  wie extratipp.com* berichtet. 

Sarah Pilz   

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redkationsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Informationslücken bei Ärzten und Patienten über Medikamente

Millionen von Menschen nehmen mindestens fünf Medikamente gleichzeitig ein. Ärzte und Patienten sind über die Liste der Mittel nach einer Umfrage aber nur unzureichend …
Informationslücken bei Ärzten und Patienten über Medikamente

Fiasko bei Corona-Tests: „Schocknachricht für Deutschland“ - Gnadenlose Abrechnung mit Söder

In Bayern hat es eine beispiellose Panne bei der Auswertung der Corona-Tests von Reiserückkehrern gegeben. Ministerpräsident Markus Söder steht nun in der Kritik.
Fiasko bei Corona-Tests: „Schocknachricht für Deutschland“ - Gnadenlose Abrechnung mit Söder

Mann stirbt bei tragischem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

In Abtsteinach in der Nähe von Darmstadt kommt es zu einem tragischen Unfall. Ein Mann wird so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus verstirbt.
Mann stirbt bei tragischem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Wetter: DWD schaltet nächste Alarmstufe - Gewitterfront zieht diagonal über Deutschland

Extremes Wetter kommt auf fast ganz Deutschland zu. Die Hitze bleibt dabei nicht das einzige Problem. In weiten Teilen der Bundesrepublik wird es ungemütlich.
Wetter: DWD schaltet nächste Alarmstufe - Gewitterfront zieht diagonal über Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.