Zusammenprall auf der Piste 

Vierjähriges Mädchen stirbt nach Skiunfall

+
Das Mädchen musste von einem Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden. 

So hätte der gemeinsame Familienausflug zum Skifahren niemals enden dürfen. Ein vier Jahre altes Mädchen ist nach einem Skiunfall im Schweizer Kanton Bern gestorben.

Lenk im Simmental - Das Kind war mit einem anderen Skifahrer zusammengeprallt und hatte sich schwer verletzt, wie die Kantonspolizei Bern am Samstag mitteilte. Das Kind wurde nach dem Unfall am Donnerstag mit einem Helikopter ins Krankenhaus gebracht. Dort starb das Mädchen am späten Freitagabend.

dpa

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Schlimme Unfälle erschüttern die Rettungskräfte in den Bayerischen Skigebieten. 

Im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee im Landkreis Miesbach stürzt ein Rodler (11) eine zehn Meter hohe Felswand hinab. Wenig später stürzt ein Skifahrer auf der Piste. Eine andere Skifahrerin fährt einfach über ihn hinweg und verletzt ihn schwer. 

Am Skigebiet Brauneck im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen vertraute derweil ein Münchner seinem Navi und landete statt mit Snowboard mit seinem Mini im Schnee.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baden-Württemberg hängt Bayern bei den Corona-Lockerungen ab - das gefällt vielen absolut nicht

Coronavirus in Baden-Württemberg ist nicht dasselbe wie Coronavirus in Bayern. Da Stuttgart fast alles wieder erlaubt, könnten bayerische Paare ihre Hochzeit ins …
Baden-Württemberg hängt Bayern bei den Corona-Lockerungen ab - das gefällt vielen absolut nicht

Schutz vor Zecken: Wie man Hund und Katze vor dem Stich bewahrt

Der Stich einer Zecke ist nicht nur unangenehm für Hunde und Katzen. Für deren Besitzer kann er sogar gefährlich werden. So hält man Zecken fern.
Schutz vor Zecken: Wie man Hund und Katze vor dem Stich bewahrt

159 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 159 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet.
159 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Schlauchbootfahrten auf der Isar wieder erlaubt? KATWARN gibt Update - Feuerwehr nimmt Stellung

Wegen „Lebensgefahr“ auf der Isar schlug der Informationsdienst KATWARN Alarm. Nun gibt es ein Update. Auch ein Feuerwehr-Sprecher äußert sich.
Schlauchbootfahrten auf der Isar wieder erlaubt? KATWARN gibt Update - Feuerwehr nimmt Stellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.