Opfer im Alter von 4 bis 13

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Drei Festnahmen

Ein Fahrzeug der Polizei im Einsatz. Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat es im Kreis Lippe drei Festnahmen gegeben. Foto: Jens Wolf
+
Ein Fahrzeug der Polizei im Einsatz. Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat es im Kreis Lippe drei Festnahmen gegeben. Foto: Jens Wolf

Detmold (dpa) - In etlichen Fällen sollen drei Verdächtige Kinder schwer sexuell missbraucht haben. Die Verdächtigen seien im Kreis Lippe festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Bei den Opfern handele es sich um Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren.

Die Ermittler gehen von einer Vielzahl von Taten aus. Ein möglicher Tatort sei ein Campingplatz, sagte eine Polizeisprecherin. Über diesen Ort hatte zuvor online der «WDR» berichtet.

Weitere Hintergründe und Details zu den Festnahmen wollen die Behörden erst am Mittwoch in Detmold bekannt geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Welt

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

In Indonesien hat eine Frau ihres Mannes sein Haustier frittiert und zum Abendessen serviert, nachdem dieser nicht im Haushalt geholfen hatte.
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Fürstin Charlène von Monaco – Palast teilt traurige Nachricht mit
Welt

Fürstin Charlène von Monaco – Palast teilt traurige Nachricht mit

Die Gesundheit von Fürstin Charlène bereitet ihren Fans noch immer Sorgen. Nun verkündet der Palast in Monaco eine bittere Nachricht.
Fürstin Charlène von Monaco – Palast teilt traurige Nachricht mit
Fürstin Charlène von Monaco reagiert auf Kritik
Welt

Fürstin Charlène von Monaco reagiert auf Kritik

Fans sorgen sich um die Gesundheit der Fürstin Charlène von Monaco. Zudem machen sich Scheidungsgerüchte breit – zu denen die 43-Jährige jetzt Stellung bezieht.
Fürstin Charlène von Monaco reagiert auf Kritik
Nach Flucht von KZ-Sekretärin (96): Zweiter Prozesstag steht bevor
Welt

Nach Flucht von KZ-Sekretärin (96): Zweiter Prozesstag steht bevor

Die Flucht der 96-Jährigen vor dem Verhandlungsbeginn sorgte für Aufsehen: Nun steht für eine einstige KZ-Sekretärin der nächste Prozesstag an. Diesmal mit ihr.
Nach Flucht von KZ-Sekretärin (96): Zweiter Prozesstag steht bevor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.