Mindestens zwölf Menschen verletzt

Explosion in Ansbach: Syrer sprengt Bombe vor Festival - Bilder

Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
1 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
2 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
3 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
4 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
5 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
6 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
7 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.
8 von 63
Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich auf einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.

Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach: Am Sonntagabend sprengte sich vor einem Festival ein syrischer Flüchtling in die Luft. Es gab mindestens 12 Verletzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Massaker“: 37 Tote bei Gefängnis-Erstürmung

Die Lage im Krisenland Venezuela ist dramatisch, gerade auch in den Gefängnissen. In einem abgelegenen Gefängnis in der Amazonasregion kommt es zu einem Blutbad. Der …
„Massaker“: 37 Tote bei Gefängnis-Erstürmung

Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft

Traurige Nachrichten aus dem kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego. Der Orca Kasatka ist nach 39 Jahren in Gefangenschaft gestorben.
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft

Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand

Bei einem Gefängnisaufstand in Venezuela sind mindestens 37 Menschen getötet worden.
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand

Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 

Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.