Weggefährten trauern

Simpsons-Produzent und vielfacher Emmy-Gewinner zwei Tage vor seinem Geburtstag gestorben

Ehemaliger Simpsons-Produzent Michael Mendel ist in Kalifornien verstorben.
+
Ehemaliger Simpsons-Produzent Michael Mendel ist in Kalifornien verstorben.

Er war einer der kreativen Köpfe bei „Simpsons“, prägte „Rick and Morty“ und räumte dafür Emmy-Preise ab. Nun ist der Produzent Michael Mendel verstorben.

Los Angeles - Mehr als 25 Jahre lang war er einer der kreativen Köpfe bei der beliebten Kultserie „Die Simpsons“, holte mit dem Format dreimal den Emmy und wurde einmal für seine Co-Produktion von „Rick and Morty“ ausgezeichnet. Nun ist J. Michael Mendel in seiner Heimat Kalifornien kurz vor seinem 55. Geburtstag verstorben. 

Simpsons-Star stirbt in Los Angeles: Michael Mendels Frau äußert sich

Der Produzent Michael Mendel starb laut seiner Ehefrau, der Casting-Direktorin Juel Bestrop, am Sonntagabend „eines natürlichen Todes“ in seinem Haus in Studio City in Los Angeles, wie der Hollywood Reporter berichtete.

Auch interessant: Die Kult-Serie startet nun in Deutschland mit der 30. Staffel. Aktuell begeistert das Foto einer Bushaltestelle in Unterföhring, Sitz von ProSieben, das Netz, die wie das Wohnzimmer der Simpsons dekoriert ist. Das berichtet merkur.de*.

Viele seiner Weggefährten haben mittlerweile Beileid bekundet. Mendel verdiene einen besseren Nachruf als ein Foto mit dem Wort „tot“ oder „RIP“ darunter, schrieb Dan Harmon, Schöpfer von „Rick and Morty“ am Dienstag in einem Instagram-Post. „Ich nahm Mike als gegeben hin. Er wurde immer gebraucht und war immer da. Er wird auch morgen gebraucht werden und nicht da sein. Die Wunde wird vernarben, aber da wird ein Loch sein in allem, was wir von jetzt an tun.“ 

Tod von Simpsons-Produzent: Bekannte sind erschüttert

Auch „Rick and Morty“-Mitschöpfer Justin Roiland zeigte sich erschüttert vom Tod des Freundes, Partners und Mitproduzenten. „Ich weiß nicht, was ich ohne dich an meiner Seite machen soll, Mike“, schrieb Roiland auf Twitter. „Ich bin am Boden zerstört“.

Immer wieder erschütterten Trauerfälle die Film- und Fernsehgemeinde. Erst kürzlich starb ein bekannter TV-Star überraschend mit 60 Jahren. Ein Schauspieler, der unter anderem in Tarantino-Filmen zu sehen war, verstarb ebenso. Auch der Tod von Maximilian Krückl beschäftige Fans in letzter Zeit. 

dpa/jw

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Omikron: Herkunft, Immunschutz, Übertragbarkeit - Was zur Corona-Variante bekannt ist und was nicht
Welt

Omikron: Herkunft, Immunschutz, Übertragbarkeit - Was zur Corona-Variante bekannt ist und was nicht

Weltweit arbeiten Forscher mit Hochdruck daran, mehr über die neu entdeckte Omikron-Variante des Coronavirus herauszufinden. Was ist bisher bekannt? Was nicht?
Omikron: Herkunft, Immunschutz, Übertragbarkeit - Was zur Corona-Variante bekannt ist und was nicht
Einer von „Hessens Helden“: Fuldaer hilft nach Flutkatastrophe
Welt

Einer von „Hessens Helden“: Fuldaer hilft nach Flutkatastrophe

Mit der Aktion „Hessens Helden“ möchte der Radiosender hr4 Menschen ehren, die besonderes leisten. Der Fuldaer Wilhelm Hartmann, der seit der Hochwasserkatastrophe im …
Einer von „Hessens Helden“: Fuldaer hilft nach Flutkatastrophe
Omikron schon länger in Europa, als gedacht - Forscher entdecken Spuren in älteren Proben
Welt

Omikron schon länger in Europa, als gedacht - Forscher entdecken Spuren in älteren Proben

Stammt die Coronavirus-Variante Omikron tatsächlich aus Südafrika? Forscher in den Niederlanden haben Omikron-Spuren in Proben entdeckt, die schon älter sind als die …
Omikron schon länger in Europa, als gedacht - Forscher entdecken Spuren in älteren Proben
Durch die Mauer: Lego aus Spielwarengeschäft gestohlen
Welt

Durch die Mauer: Lego aus Spielwarengeschäft gestohlen

Spielwaren könnten im Weihnachtsgeschäft knapp werden. In Lippstadt sicherten sich Diebe bei einem kuriosen Coup den Inhalt von etwa hundert Lego-Kartons.
Durch die Mauer: Lego aus Spielwarengeschäft gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.