Täter festgenommen 

„Die Sprache verschlagen!“ - 1000 Bewohner trauern um ermordete Studentin 

+
Große Anteilnahme in Melbourne. 

Eine israelische Studentin wird auf dem Heimweg vergewaltigt und ermordet. Die bestialische Tat sorgt in Melbourne für blankes Entsetzen. 1000 Bewohner trauern um die Studentin.

Sydney - Weil er eine israelische Studentin vergewaltigt und getötet haben soll, hat die Polizei in Australien einen 20 Jahre alten Rapper festgenommen. Die Leiche der 21-jährigen Israelin, die in Melbourne Englisch studierte, war am Mittwochmorgen in einem Gebüsch entdeckt worden. 

Der Musiker, der in der Nähe des Fundorts wohnte, wurde am Freitag festgenommen. Am Samstag wurde eine Anklage wegen Vergewaltigung und Mordes erlassen, wie der Sender ABC berichtete. Das Verbrechen löste in Melbourne Entsetzen und Trauer aus. Mehr als 1000 Menschen, die meisten von ihnen Frauen, nahmen am Freitag an einer Trauerfeier auf den Stufen des Parlamentsgebäudes teil. Eine mit Blumen geschmückte Straßenbahn fuhr die Strecke entlang, die das Opfer auf seinem Heimweg genommen hatte. 

Regierungschef Morrison: „Mir wird es die Sprache verschlagen“

Bei der Trauerfeier anwesend war auch der von Trauer gezeichnete Vater der jungen Frau, der aus Israel nach Melbourne geflogen war. Er dankte den Menschen für ihre Unterstützung. Regierungschef Scott Morrison wollte ihn am Samstag treffen. „Mir wird es die Sprache verschlagen bei diesem Gespräch von Vater zu Vater“, sagte Morrison zu Reportern.

Auch interessant: In Bohrloch gefallen: Erneuter Rückschlag bei Suche nach Julen

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aileen (17) tot nach Unfall mit Lkw: Große Trauer um Mädchen - Stadt handelt und trauert

Ein Lkw hat in Oldenburg eine 17-jährige überrollt. Das Mädchen ist tot. Der Fahrer des Lkw fuhr nach dem Unfall weiter - die Stadt trauert um Aileen.
Aileen (17) tot nach Unfall mit Lkw: Große Trauer um Mädchen - Stadt handelt und trauert

Horror-Unfall: Geisterfahrer (82) rast in Familie und stirbt - Eltern und Kind in Lebensgefahr

Ein Geisterfahrer ist nach einem Unfall auf der Autobahn A1 bei Stuhr (Niedersachsen) nahe Bremen tot. Fast eine komplette Familie schwebt in Lebensgefahr.
Horror-Unfall: Geisterfahrer (82) rast in Familie und stirbt - Eltern und Kind in Lebensgefahr

87-Jähriger missachtet Vorfahrt - Drei Tote und zwei Schwerverletzte

Ein 87 Jahre alter Autofahrer hat im Westerwald einen Unfall mit drei Toten und zwei Schwerverletzten verursacht.
87-Jähriger missachtet Vorfahrt - Drei Tote und zwei Schwerverletzte

Zwillinge bei schwerem Unfall im Auto - Fehler der Mutter hat furchtbare Folgen

Auf der Autobahn A1 bei Bremen Richtung Hamburg kam es zu einem schrecklichen Unfall. Einer Mutter mit Zwillingen im Auto unterlief dabei ein Fehler.
Zwillinge bei schwerem Unfall im Auto - Fehler der Mutter hat furchtbare Folgen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.