Sprengstoffkommando in Weinheim und Viernheim

1 von 14
Ein gepanzertes Einsatzfahrzeug der Polizei fährt am Donnerstag vor dem Wohnhaus in Viernheim, wo sich seit Mittwoch der 44-Jährige verschanzt hält.
2 von 14
Einsatzkräfte der Feuerwehr liegen am Donnerstagmorgen schlafend auf Liegen in einer Straße vor dem Wohnhaus in Viernheim.
3 von 14
Einsatzkräfte der Feuerwehr liegen am Donnerstagmorgen schlafend auf Liegen in einer Straße vor dem Wohnhaus in Viernheim.
Explosion in Baden-Württemberg und Hessen
4 von 14
Das Wohnhaus in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis): Hier lies ein Mann am frühen Morgen eine Granate explodieren.
Explosion in Baden-Württemberg und Hessen
5 von 14
Ein Einsatzfahrzeug des Sprengstoffkommandos steht in der Straße in Weinheim.
Explosion in Baden-Württemberg und Hessen
6 von 14
Ein Polizeibeamter sichert mit einer Maschinenpistole eine Straße in Weinheim ab.
Explosion in Baden-Württemberg und Hessen
7 von 14
Polizeibeamte suchen auf dem Balkon des Wohnhauses in Weinheim nach Spuren.
Explosion in Baden-Württemberg und Hessen
8 von 14
Polizeibeamte suchen auf dem Balkon des Wohnhauses in Weinheim nach Spuren.

Sprengstoffkommando nach Explosionen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes

E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes

Wegen Pöbler: Ferienflieger muss zwischenlanden

Unter Beifall der anderen Passagiere ist ein pöbelnder Fluggast aus der Kabine eines Urlaubsfliegers geholt worden. Bei der Zwischenlandung in Portugal beendete die …
Wegen Pöbler: Ferienflieger muss zwischenlanden

Elf Tote bei Busunglück in der Türkei

Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei

Sorge wegen Blutflecken: Indische Polizisten lassen Verletzte zurück

Aus Sorge vor Blutflecken in ihrem Auto sollen sich indische Polizisten geweigert haben, Unfallopfern zu helfen.
Sorge wegen Blutflecken: Indische Polizisten lassen Verletzte zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.