Starkes Erdbeben auf der Insel Rhodos

Rhodos - Ein Erdbeben der Stärke 5,4 hat am Freitagnachmittag die griechische Insel Rhodos erschüttert.

Dem Geodynamischen Institut in Athen zufolge lag das Zentrum des Erdstoßes in 40 Kilometern Tiefe. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Die Ägäis-Inseln sowie das griechische und türkische Festland der Region werden häufig von Erdbeben heimgesucht.

Update vom 26. Oktober 2018: Ein starkes Seebeben hat Griechenland erschüttert. Besonders auf den Inseln im Ionischen Meer war es zu spüren.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zweijähriges Mädchen in Fulda vermisst - Verzweifelte Suche nach dem Kleinkind läuft unter Hochdruck

In Fulda wird ein zweijähriges Mädchen vermisst, die Suche läuft unter Hochdruck. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.
Zweijähriges Mädchen in Fulda vermisst - Verzweifelte Suche nach dem Kleinkind läuft unter Hochdruck

Mit Corona infiziert und gestorben: Trauer um bekannten Münchner - er war an zahlreichen TV-Hits beteiligt

Der Münchner Filmregisseur Erich Neureuther ist tot. Er verstarb mit 88 Jahren. Neureuther führte unter anderem beim „Tatort“ Regie.
Mit Corona infiziert und gestorben: Trauer um bekannten Münchner - er war an zahlreichen TV-Hits beteiligt

Daimler zahlt Mitarbeitern 1.000 Euro Corona-Prämie - während der harte Sparkurs Tausende Stellen vernichtet

Daimler will den Mitarbeitern einen Corona-Bonus von bis zu 1.000 Euro zahlen. Angesichts der massiven Probleme dürfte das vielen wie Hohn vorkommen.
Daimler zahlt Mitarbeitern 1.000 Euro Corona-Prämie - während der harte Sparkurs Tausende Stellen vernichtet

Corona-Regeln in Baden-Württemberg werden nach Weihnachten wieder verschärft

Die Neuinfektionen sind inzwischen auf einem gleichbleibenden Niveau. Eine Beruhigung der Lage ist jedoch nicht in Sicht - Baden-Württemberg verschärft die Maßnahmen …
Corona-Regeln in Baden-Württemberg werden nach Weihnachten wieder verschärft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.