ISS-Nachschub

Start von „Falcon 9“-Trägerrakete in letzter Sekunde verschoben

Erst im September war eine Rakete beim Start explodiert.
+
Erst im September war eine Rakete beim Start explodiert.

Cape Canaveral - Sekunden vor dem Abschuss hat die Nasa den Start einer für die ISS bestimmten Rakete abgebrochen. Als Grund wurden technische Probleme benannt.

Nur wenige Sekunden vor dem geplanten Aufbruch zur Internationalen Raumstation (ISS) ist der Start einer „Falcon 9“-Trägerrakete am Samstag abgebrochen worden. Nach Angaben der Raumfahrtbehörde Nasa wurde der Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida wegen eines technischen Problems auf Sonntag verschoben.

Die Rakete der privaten Raumfahrtfirma SpaceX hat 2,5 Tonnen Fracht an Bord, darunter Geräte zur Ozon-Überwachung und Material für medizinische Versuche. SpaceX-Chef Elon Musk teilte über Twitter mit, dass das System bis auf eine Unsicherheit bei den hydraulischen Kolben startbereit gewesen sei.

Im September war eine ebenfalls unbemannte SpaceX-Rakete beim Betanken explodiert. Von 2018 an sollen die Raketen Raumschiffe mit Astronauten an Bord in den Weltraum befördern.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mann aus Berlin vermisst - Er verschwand aus seiner Wohngemeinschaft und tauchte nicht mehr auf

In Berlin-Lichtenberg ist ein 44-jähriger Mann aus seiner Wohngemeinschaft verschwunden und wird vermisst. Die Polizei bittet um Mithilfe.
Mann aus Berlin vermisst - Er verschwand aus seiner Wohngemeinschaft und tauchte nicht mehr auf

Amsterdam: Polizei erschießt Influencer Sammy B. – Eltern erheben Vorwürfe

Die Polizei erschießt einen 23-jährigen Deutschen in Amsterdam. Es handelt sich um einen Fitness-Influencer aus Wetzlar. Nun wenden sich seine Eltern an die …
Amsterdam: Polizei erschießt Influencer Sammy B. – Eltern erheben Vorwürfe

Coronavirus in Italien : Mutmaßlicher Mörder auf der Flucht - Land schließt mit zwei Ausnahmen alle Geschäfte

Ganz Europa kämpft gegen das Coronavirus. Besonders in Italien ist die Lage sehr ernst. Doch auch andere Nationen greifen zu drastischen Maßnahmen.
Coronavirus in Italien : Mutmaßlicher Mörder auf der Flucht - Land schließt mit zwei Ausnahmen alle Geschäfte

Corona in der Türkei: Infizierten-Zahlen steigen schneller als überall sonst - Beunruhigende Vermutung

In der Türkei werden immer mehr Corona-Fälle bekannt. Die Regierung ergreift Maßnahmen - und will Gefangene vorzeitig entlassen. Die Zahl der Todesopfer steigt, vor …
Corona in der Türkei: Infizierten-Zahlen steigen schneller als überall sonst - Beunruhigende Vermutung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.