Sanfermines-Fest 

Stierhatz in Pamplona: Bullen jagen die Läufer durch die Gassen

1 von 20
Stierhatz Pamplona
2 von 20
Stierhatz Pamplona
3 von 20
Stierhatz Pamplona
4 von 20
Stierhatz Pamplona
5 von 20
Stierhatz Pamplona
6 von 20
Stierhatz Pamplona
7 von 20
Stierhatz Pamplona
8 von 20
Stierhatz Pamplona

Pamplona - Bis zum 14.07. werden während des "Sanfermines"-Festes täglich am frühen Vormittag jeweils sechs zum Teil über 600 Kilogramm schwere Kampfbullen und auch mehrere Leitochsen von Hunderten von Männern und auch einigen wenigen Frauen für die Stierkämpfe am Abend durch die engen Gassen in die Arena gejagt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy

Seit Monaten wird der Twitter-User Adam Ellis angeblich von einem toten Kind heimgesucht. Bisher konnte er der Welt nur skizzierte Bilder und die Erlebnisse mit „Dear …
Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy

16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe

Schockmoment während der Vorstellung: Eine 16-jährige Zirkusartistin ist im thüringischen Pößneck in die Tiefe gestürzt.
16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe

Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei

Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn hatte die Polizei alarmiert.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei

Wie kleine Kegelrobben jagen lernen

Die Kindheit der Kegelrobben ist kurz. Nach drei Wochen Stillzeit müssen sie sich ihr Futter selbst erbeuten. Wie sie das lernen, haben britische Forscher verfolgt.
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.