Sanfermines-Fest 

Stierhatz in Pamplona: Bullen jagen die Läufer durch die Gassen

1 von 20
Stierhatz Pamplona
2 von 20
Stierhatz Pamplona
3 von 20
Stierhatz Pamplona
4 von 20
Stierhatz Pamplona
5 von 20
Stierhatz Pamplona
6 von 20
Stierhatz Pamplona
7 von 20
Stierhatz Pamplona
8 von 20
Stierhatz Pamplona

Pamplona - Bis zum 14.07. werden während des "Sanfermines"-Festes täglich am frühen Vormittag jeweils sechs zum Teil über 600 Kilogramm schwere Kampfbullen und auch mehrere Leitochsen von Hunderten von Männern und auch einigen wenigen Frauen für die Stierkämpfe am Abend durch die engen Gassen in die Arena gejagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen seien verletzt worden.
Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig

Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig

Umstrittene Auktion von Nashorn-Horn beschäftigt Justiz

Ein Nashorn-Züchter möchte in einer Auktion ein Nashorn-Horn versteigern. Eine Genehmigung hat er allerdings nicht. Tierschützer protestieren dagegen.
Umstrittene Auktion von Nashorn-Horn beschäftigt Justiz

Forscher empfiehlt: Prüfungen in der Schule besser um 10 Uhr

"Grrr, ist das früh": Vielen Schülern graust es vor dem Aufstehen am Morgen. Sollte der Unterricht besser später starten?
Forscher empfiehlt: Prüfungen in der Schule besser um 10 Uhr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.