Unfall in Streithausen

87-Jähriger missachtet Vorfahrt - Drei Tote und zwei Schwerverletzte

+
Köhlbrandbrücke nach Lasterunfall gesperrt

Ein 87 Jahre alter Autofahrer hat im Westerwald einen Unfall mit drei Toten und zwei Schwerverletzten verursacht.

Streithausen -  Auch der Mann selbst sei unter den Getöteten, teilte die Polizei Montabaur mit. Der Senior war am Sonntagabend mit drei weiteren Menschen im Auto in Streithausen unterwegs und missachtete beim Linksabbiegen die Vorfahrt einer 23-Jährigen. Der 87-Jährige und zwei Frauen im Alter von 85 und 83 Jahren starben. Ein 91-Jähriger, der ebenfalls in dem Wagen gesessen hatte, sowie die 23 Jahre alte Autofahrerin wurden schwer verletzt.

Bei Gütersloh ist am Sonntag ein Star-Sänger bei einem Unfall ums Leben gekommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rebecca vermisst: Schwager wieder frei - Familie hat vor allem eine Hoffnung

Noch immer fehlt von Rebecca Reusch aus Berlin jede Spur. Während die Schwester über die Chat-Bekanntschaft spricht, deutet sich nun eine Wende in dem Vermisstenfall an. 
Rebecca vermisst: Schwager wieder frei - Familie hat vor allem eine Hoffnung

Dichte Wolken und Regen zum Frühlingsanfang - Kaltfront vertreibt Hoch „Hannelore“

Wetter in Deutschland: Hoch „Hannelore“ bringt den Frühling. Doch diese schönen Aussichten werden schon bald vertrieben - der News-Ticker.
Dichte Wolken und Regen zum Frühlingsanfang - Kaltfront vertreibt Hoch „Hannelore“

Plötzliche Massenschlägerei auf Alexanderplatz in Berlin: Inzwischen sind die Hintergründe klar

In Berlin haben sich auf dem Alexanderplatz circa 400 junge Menschen verabredet. Dort kam es zu einer Massenschlägerei. Neun Personen wurden festgenommen.
Plötzliche Massenschlägerei auf Alexanderplatz in Berlin: Inzwischen sind die Hintergründe klar

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Wer jünger als 30 Jahre ist, guckt kaum mehr Fernsehen, sondern folgt YouTube und Instagram. YouTuber haben Hunderttausende Fans, sogenannte Follower. Verlagern sich …
Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.