Forscher der TU Graz

Studie: Über 100 Millionen Bakterien pro Apfel

Bio-Apfel beherbergen im Vergleich zu konventionellen deutlich vielfältigere Bakteriengemeinschaften. Symbolbild: Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul
+
Bio-Apfel beherbergen im Vergleich zu konventionellen deutlich vielfältigere Bakteriengemeinschaften. Symbolbild: Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Graz (dpa) - Ein typischer Apfel enthält mehr als 100 Millionen Bakterien. Das haben Forscher der Technischen Universität Graz herausgefunden. Die Ergebnisse wurden im Journal «Frontiers in Microbiology» veröffentlicht.

Hotspots der Bakterien waren die Samen und das Fruchtfleisch. «Die Bakterien, Pilze und Viren in unserer Nahrung besiedeln vorübergehend unseren Darm», erklärt Biologin Gabriele Berg, die die Studie mitbetreut hat. Die Mikroorganismen seien also wichtig für eine gesunde Darmflora. «Das Kochen tötet die meisten davon ab, deshalb ist rohes Obst und Gemüse eine besonders wichtige Quelle für Mikroorganismen im Darm», so Berg.

Verglichen wurden in der Studie auch zwei verschiedene Äpfel miteinander: Bio-Äpfel und konventionelle Supermarkt-Äpfel. Beide weisen eine ähnliche Anzahl an Bakterien auf. Frisch geerntete, biologisch bewirtschaftete Äpfel beherbergten im Vergleich zu konventionellen deutlich vielfältigere Bakteriengemeinschaften, erklärt die Wissenschaftlerin. Damit sei der Bio-Apfel besser - zumindest für den Darm.

Studie "An Apple a Day"

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kameras in Umkleideraum von Frauen Handballmannschaft entdeckt
Welt

Kameras in Umkleideraum von Frauen Handballmannschaft entdeckt

Spielerinnen der TuS Metzingen entdeckten zwei versteckte Kameras in ihrem Umkleideraum. Der Tatverdächtige gehört zum direkten Umfeld des Handballvereins.
Kameras in Umkleideraum von Frauen Handballmannschaft entdeckt
Freiburger Polizei will Daten von Luca-App weiterhin anfragen
Welt

Freiburger Polizei will Daten von Luca-App weiterhin anfragen

Für ein Ermittlungsverfahren fragte die Freiburger Polizei Daten der Luca-App beim Gesundheitsamt nach. Die Anfrage wurde abgelehnt.
Freiburger Polizei will Daten von Luca-App weiterhin anfragen
Anmeldung für Novavax-Impfung: Wo sich Impfwillige registrieren können
Welt

Anmeldung für Novavax-Impfung: Wo sich Impfwillige registrieren können

Der Corona-Impfstoff von Novavax ist zugelassen und soll auch bald in Deutschland verimpft werden. Erste Impfwillige können sich schon dafür anmelden.
Anmeldung für Novavax-Impfung: Wo sich Impfwillige registrieren können
An Corona-Impfung gestorben? Zahl viel geringer als vermutet – so viele Tote in Hamburg bestätigt
Welt

An Corona-Impfung gestorben? Zahl viel geringer als vermutet – so viele Tote in Hamburg bestätigt

Die Gerüchte um extreme Nebenwirkungen sind immer wieder Futter für Impfgegner. So gering sind die Zahlen allerdings wirklich. 
An Corona-Impfung gestorben? Zahl viel geringer als vermutet – so viele Tote in Hamburg bestätigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.