Bäume im Gleisbett

Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg

+
Durch Bäume im Gleisbett kam es im Zugverkehr zwischen Hamburg und Büchen zu Unterbrechungen. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa

Berlin (dpa) - Im Fernverkehr der Bahn zwischen Berlin und Hamburg ist es am Freitagabend zu deutlichen Verspätungen gekommen. Wegen Bäumen im Gleis müsse der Zugverkehr derzeit umgeleitet werden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Abend.

Die Rede war von Verspätungen von rund 90 Minuten. Am späten Freitagabend war die Strecke wieder frei. Nach ersten Erkenntnissen waren die Bäume dem Sprecher zufolge wegen Windböen auf die Strecke gestürzt.

Zudem kam es auch auf der Umleitungsstrecke zu Schwierigkeiten, weil in der Nähe von Uelzen ein Baum in eine Oberleitung gefallen war. Deshalb konnte der Verkehr dort nach Angaben eines Bahnsprechers am Abend zeitweise nur eingleisig fahren.

Am Bahnhof Salzwedel in Sachsen-Anhalt, wo zwei ICE-Züge an benachbarten Gleisen gestoppt hatten, vertrieben manche Fahrgäste sich auf dem Bahnsteig singend und tanzend die Zeit.

Regen und Sturm schlugen in Norddeutschland auch anderswo zu. In Hamburg musste am Freitag die Feuerwehr etwa 20 Mal wetterbedingt ausrücken, wie ein Sprecher mitteilte.

In erster Linie ging es bei den Einsätzen um umgefallene Bäume oder Äste. Zwischen Hamburg und Pinneberg war außerdem der S-Bahnverkehr zeitweise unterbrochen, weil ein Baum auf die Gleise gefallen war.

Nach einem wetterbedingten Vorfall fiel die Rückfahrt des Halunder Jets von Helgoland nach Hamburg aus. Der Katamaran wurde wegen des Sturms an die Kaimauer gedrückt, der Schaden wird noch untersucht, bestätigte eine Sprecherin. Die Fahrgäste wurden mit der MS Helgoland zurück nach Cuxhaven befördert. Für Samstag wurde die Fahrt mit dem Halunder Jet abgesagt.

Auch in Schleswig-Holstein meldeten die Regionalleitstellen etwa 40 Einsätze aufgrund von Sturm und Regen. Durch Bäume im Gleisbett kam es im Zugverkehr zwischen Hamburg und Büchen zu Unterbrechungen, wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilte.

Bis Samstagmorgen muss an der Nordsee laut Deutschem Wetterdienst noch mit Sturmböen gerechnet werden. In der Nacht zum Samstag sollen die Schauer, aber auch der Wind insgesamt abschwächen. Das Wochenende bleibt dennoch herbstlich mit gelegentlichen Schauern bei Temperaturen zwischen 9 und 16 Grad.

PM Feuerwehr Pinneberg

FRS Helgoline bei Facebook

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lotto-Millionärin mittlerweile noch reicher - dank Fotos, die noch heißer sind als dieses

Statt sich auf ihren Lorbeeren oder besser Geldscheinen auszuruhen, hat eine Lotto-Gewinnerin nun einen skurrilen Weg entdeckt, um ihr Vermögen weiter zu vergrößern. 
Lotto-Millionärin mittlerweile noch reicher - dank Fotos, die noch heißer sind als dieses

Bestens verstecktes Detail auf Foto: Kaum jemand erkennt, wer sich hier versteckt

Im Internet werden allerhand Fotos geteilt. Bei diesem Bild müssen die Internetuser aber zweimal hinsehen, um das unglaubliche Detail zu erkennen.
Bestens verstecktes Detail auf Foto: Kaum jemand erkennt, wer sich hier versteckt

Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 

Mit Spezialkräften hat die Polizei in München einen Hochzeitskorso überprüft. Zuvor hatte ein Anwohner Schüsse gemeldet.
Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 

Nach Auftritt von Rap-Stars: Polizei massiv bedroht - „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“

Beim Rapkonzert von RAF Camora und Bonez MC in München waren viele Beamte im Einsatz. Es kam auch zu zwei Festnahmen. Daraufhin wurden die Beamten massiv bedroht.
Nach Auftritt von Rap-Stars: Polizei massiv bedroht - „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.