Auf dem Weg nach Berlin

Sturzgeburt in Regionalbahn 

In einer Regionalbahn nach Berlin ist am frühen Freitagmorgen ein Kind geboren worden.

Berlin - Im Fahrradabteil eines Regionalexpresses hat eine 32 Jahre alte Frau am Freitagmorgen zwischen Rathenow (Brandenburg) und Berlin-Spandau ein Mädchen zur Welt gebracht. Ein Bundespolizist vernahm in dem Zug der Linie RE 4 laute Schreie, wie die Behörde mitteilte. Schnell war klar, dass die Frau kurz vor der Geburt stand.

Der 45-jährige Polizist ist der Mitteilung zufolge selbst Vater und bat zwei Passagierinnen, ihm zu helfen. In einem Fahrradabteil kam schließlich ein Mädchen zur Welt. Als der Zug in den Bahnhof Spandau einfuhr, wurde die kleine Familie von Einsatzkräften der Berliner Feuerwehr erwartet. Die Mutter und ihre beiden Kinder waren den Angaben zufolge wohlauf. Künftig kann die Familie am 18. August doppelt feiern: Die Mutter hat am gleichen Tag Geburtstag.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Merkel-Besuch in Bayern: Söder nennt weitere Corona-Lockerungen - sie gelten bereits ab heute

Am Dienstag besuchte Angela Merkel Bayern. Nach einer Sitzung des Ministerrats trat die Kanzlerin zusammen mit Markus Söder vor die Presse. Der News-Ticker für den …
Bei Merkel-Besuch in Bayern: Söder nennt weitere Corona-Lockerungen - sie gelten bereits ab heute

Perseiden 2020: Sternschnuppen ab Juli in Massen am Himmel - So sehen Sie das Spektakel

Die Perseiden 2020 werden ab dem 17. Juli sichtbar und dauern dann bis zum 24. August an. Ihr Maximum erreichen sie am 12. August.
Perseiden 2020: Sternschnuppen ab Juli in Massen am Himmel - So sehen Sie das Spektakel

Mega-Chaos nach U-Bahn-Sperrung: Münchner Busfahrer fällt vom Glauben ab - „Jeder Virologe würde ausflippen“

SEV-Ärger in München: Der Start einer wochenlangen Maßnahme ist in Chaos ausgeartet. Ein Busfahrer schildert schockierende Szenen - auch in Bezug auf Corona.
Mega-Chaos nach U-Bahn-Sperrung: Münchner Busfahrer fällt vom Glauben ab - „Jeder Virologe würde ausflippen“

US-Impfstoffkandidat zeigt erste gute Ergebnisse

Weltweit wird fieberhaft nach einem Corona-Impfstoff gesucht. Nun melden die USA einen Erfolg. Andere Länder sind schon etwas weiter.
US-Impfstoffkandidat zeigt erste gute Ergebnisse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.