Ehepaar brachte es aus Urlaub mit

Südafrikanische Corona-Mutation erstmals in Stuttgart nachgewiesen

Ein  Mitarbeiter eines Corona-Test-Zentrums führt bei einer Frau einen Test durch.
+
Das Auftauchen von neuen Virusvarianten gibt Grund zur Sorge (Symbolbild).

Ein Ehepaar aus Stuttgart infizierte sich mit der Südafrika-Variante des Coronavirus und schleppte es in die Landeshauptstadt ein.

Stuttgart - Alarmierende Entwicklungen zeigen sich derzeit in Sachen Corona: Zwei Stuttgarter haben sich mit der südafrikanischen Mutation von Covid-19 angesteckt. Mitgebracht haben sie die Erkrankung aus einem Urlaub in Südafrika. „Die Virusmutationen beobachten wir mit Sorge“, sagt Stefan Ehehalt, Leiter des baden-württembergischen Landesgesundheitsamts, in einer Pressemitteilung„Bislang lässt sich nur schwer abschätzen, welche Krankheitsverläufe die neuen Varianten nehmen. Statistiken in den Ursprungsländern zeigen jedoch, dass sie sich schneller übertragen.“

Wie BW24* berichtet, schleppen Reisende mutiertes Coronavirus aus Südafrika nach Stuttgart ein.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Alle Hintergründe zu der Lungenkrankheit (*BW24 berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona in Deutschland: Massenausbruch in NRW entdeckt - Bundesland ändert Impf-Reihenfolge

Während sich Deutschland offenbar auf erste Lockerungen in der Corona-Pandemie freuen kann, infizieren sich bei einem Massenausbruch in Herne in NRW mindestens 43 …
Corona in Deutschland: Massenausbruch in NRW entdeckt - Bundesland ändert Impf-Reihenfolge

Corona-Gefahr in Schule und Kita gleich? Studie liefert Anregung für zielführende Hygienekonzepte

Von Home-Schooling und Betreuung daheim haben viele Eltern die Nase voll. Aus Angst vor den möglichen „Corona-Spreadern“ Schule und Kita mussten diese schließen. Zu …
Corona-Gefahr in Schule und Kita gleich? Studie liefert Anregung für zielführende Hygienekonzepte

"Fridays for Future": Schülerin schockt mit FSK18-Spruch im ZDF Heute Journal 

Unzählige Jugendliche gehen zum Wohl des Planeten auf die Straße. Diese junge Frau mit einer besonders kessen Botschaft.
"Fridays for Future": Schülerin schockt mit FSK18-Spruch im ZDF Heute Journal 

Kinder in Kita vergewaltigt? Erzieherin erneut unter Verdacht

Sie soll mehrere Kinder unter Drogen gesetzt und missbraucht haben: Die Ermittlung gegen eine Erzieherin werden wieder aufgenommen – acht Jahre nach den ersten Vorwürfen.
Kinder in Kita vergewaltigt? Erzieherin erneut unter Verdacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.