Hohes Risiko

Beim Fahren auf der Autobahn drohen SUV-Fahrern Bußgelder - viele sind ahnungslos

Das vollelektrische SUV EQS von Mercedes-Benz.
+
Das neue elektrische Mercedes-Topmodell EQS SUV soll ein ganzes Segment auf dem Automarkt neu definieren.

Längst fahren große SUVs nicht nur mehr auf amerikanischen Straßen. Auch in Deutschland sind sie beliebt. Doch auf Autobahnen droht SUV-Fahrern ein Bußgeld. 

Stuttgart - Entweder man liebt sie, oder man hasst sie: SUVs rufen oft gespaltene Meinungen hervor. Doch es ist ein klarer Trend hin zu den großen Wagen zu erkennen. Immer mehr der Geländelimousinen werden jedes Jahr in Deutschland zugelassen. Auch in Stuttgart sieht man die SUVs vermehrt durch die Straßen rollen. Doch nicht jedes Modell kommt gut an. Zum Beispiel zog Mercedes einen Flop-SUV noch vor dessen Start zurück. Der elektrische SUV EQC wurde zum Ladenhüter.

Doch egal von welcher Automarke der SUV letzten Endes stammt - Besitzer sollten sich in Acht nehmen, denn ihnen droht ein Bußgeld auf deutschen Autobahnen. Doch nicht nur ihnen: Auch Tesla-Fahrer sind von den Strafen betroffen.

Mit SUVs auf deutschen Autobahnen: Beim Fahren können Bußgelder fällig werden

Es werden immer mehr auf den Straßen: Wie Auto Motor Sport berichtet, wurden im Juni 2021 97.236 SUV und Geländewagen in Deutschland zugelassen - von insgesamt 274.152 Pkw-Neuzulassungen. Das macht einen Marktanteil von 35 Prozent aus. Mercedes-Benz sprang auf diesen Trend auf und erfand eine völlig neue Autoklasse: ein Mix aus SUV und Limousine. Doch wohl kaum ein SUV-Fahrer weiß, dass ihm mit seinem Stadtgeländewägen ein Bußgeld auf deutschen Autobahnen droht: Die blüht, wenn das Fahrzeug zu breit ist. Denn ist das der Fall, sind einige Fahrspuren für die Autos tabu, schreibt focus.de.

Besonders an Autobahnbaustellen ist die Fahrzeugbreite wichtig. Durch die Bauarbeiten ist die Fahrbahn verengt. Betroffen ist dabei meist die linke Fahrspur, deren Breite auf zwei Meter begrenzt wird. Ist das Fahrzeug zu breit, also breiter als zwei Meter, darf mit ihm die linke Spur nicht benutzt werden. Wichtig: Hierbei kommt es nicht auf die Fahrzeugbreite aus dem Fahrzeugschein an, sondern auf die Breite gemessen vom linken bis zum rechten Außenspiegel.

Das Maß findet man oftmals in der Gebrauchsanleitung. Ist dort keines hinterlegt, heißt es selbst nachmessen. Wichtig dabei: Nicht nur die Spiegel messen und zur Fahrzeugbreite dazuzählen. Denn in manchen Fällen ist diese Stelle nicht die breiteste am Fahrzeug. Oftmals findet man aber auch auf den Internetseiten der Fahrzeughersteller Angaben dazu.

Bußgelder beim Fahren auf Autobahnen drohen: Auch E-Autos von Tesla sind betroffen

Nicht nur Geländewägen sind häufig zu breit für verengte Fahrbahnen. Auch einige Limousinen von Tesla dürfen wegen ihrer enormen Breite in Baustellen nur auf der rechten Spur fahren. Wer mit einem solchen zu breiten Fahrzeug eine Fahrspur in Baustellen benutzt, die nur für bis zu zwei Meter breite Autos gedacht ist, dem droht ein Bußgeld. 20 Euro können dabei fällig werden.

Klingt erst mal nicht viel, doch im Falle eines Unfalls kann es richtig teuer werden: Die Kasko-Versicherung zahlt dann nämlich oft nur eingeschränkt. Die gegnerische Haftpflichtversicherung kann zudem ebenfalls den Schadensersatz reduzieren, da der Fahrer des zu breiten Wagens eine Mitschuld trägt. Also: Vor der nächsten Autobahnfahrt lieber nochmal nachmessen.

Meist Gelesen

Virus aus Nigeria in Europa: Mehrere Menschen an Affenpocken erkrankt – RKI warnt
Welt

Virus aus Nigeria in Europa: Mehrere Menschen an Affenpocken erkrankt – RKI warnt

Bei einer Nigeria-Reise soll sich ein Mann aus England mit dem seltenen Affenpocken-Virus angesteckt haben – mittlerweile gibt es sieben Fälle in Europa. Das RKI warnt.
Virus aus Nigeria in Europa: Mehrere Menschen an Affenpocken erkrankt – RKI warnt
Polizei startet Kampagne: Hamburger müssen „zu jeder Zeit mit Kontrollen rechnen!“
Welt

Polizei startet Kampagne: Hamburger müssen „zu jeder Zeit mit Kontrollen rechnen!“

Mit der Kampagne „Mobil. Aber sicher!“ sorgt die Hamburger Polizei für noch mehr Sicherheit auf Hamburgs Straßen. Jeden Monat wird es nun Schwerpunktkontrollen geben.
Polizei startet Kampagne: Hamburger müssen „zu jeder Zeit mit Kontrollen rechnen!“
Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau
Welt

Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau

Eine Trendwende ist beim Klimawandel noch lange nicht in Sicht, im Gegenteil. Experten melden besorgniserregende Rekordwerte in mehreren Bereichen.
Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau
Erst traumhafter Frühsommer, dann das böse Erwachen: Schwere Gewitter rollen auf Deutschland zu
Welt

Erst traumhafter Frühsommer, dann das böse Erwachen: Schwere Gewitter rollen auf Deutschland zu

Der Sommer dreht jetzt richtig auf. Bis zu 30 Grad bringen uns ins Schwitzen. Die Wetterlage bleibt brisant. Nach der schwülwarmen Hitze ziehen erneut schwere Gewitter …
Erst traumhafter Frühsommer, dann das böse Erwachen: Schwere Gewitter rollen auf Deutschland zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.