Bondi Beach

Sydney schließt Strand wegen toten Wals

Befürchtet wird, dass der angeschwemmte Walkadaver Haie anlockt. Foto: Phil Mclean/AAP
+
Befürchtet wird, dass der angeschwemmte Walkadaver Haie anlockt. Foto: Phil Mclean/AAP

Sydney (dpa) - Wegen eines toten Wals ist in Sydney der Bondi Beach, einer der bekanntesten Strände der Welt, am Dienstag vorübergehend geschlossen worden. Die Behörden begründeten dies mit einer erhöhten Gefahr von Hai-Angriffen.

Befürchtet wird, dass der angeschwemmte Walkadaver Haie anlockt, die dann auch Menschen angreifen könnten.

Bei dem Wal handelt es sich nach ersten Angaben um einen jungen Buckelwal, dessen Kadaver zahlreiche Bisswunden von Haien hat. Das tote Tier sei inzwischen aus dem Wasser gezogen worden, hieß es. Die Behörden wollten dann aber noch einige Zeit abwarten, bis sie Bondi Beach wieder freigeben.

Der Strand liegt vor spektakulärer Kulisse im Osten der australischen Millionenstadt. Pro Jahr wird er von mehr als 2,7 Millionen Menschen besucht, darunter auch viele Touristen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

HVV: Gratis fahren in Hamburg – dieser Trick macht‘s möglich

Gute Nachrichten für alle Hamburger: Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat eine besondere Aktion angekündigt, die Kundinnen und Kunden Gratis-Fahrten an bestimmten …
HVV: Gratis fahren in Hamburg – dieser Trick macht‘s möglich

Corona in Kroatien: Nachbarland erhöht Warnstufe und verschärft Grenzkontrollen - deutsche Urlauber betroffen

Die Corona-Neuinfektionen in Kroatien steigen. Nachbar Slowenien reagiert in der Covid-19-Pandemie, es gibt Folgen für deutsche Urlauber.
Corona in Kroatien: Nachbarland erhöht Warnstufe und verschärft Grenzkontrollen - deutsche Urlauber betroffen

Sommerurlaub trotz Corona: Reisewarnung ausgeweitet - Mallorca-Infektionszahlen übersteigen kritischen Wert

Corona-Gefahr auch in der Urlaubszeit: Verpflichtende Tests werden an Flughäfen durchgeführt. Dennoch steckten Rückkehrer über ein Dutzend Menschen auf einer Party an.
Sommerurlaub trotz Corona: Reisewarnung ausgeweitet - Mallorca-Infektionszahlen übersteigen kritischen Wert

Zug in Schottland entgleist - Vermutlich drei Tote

Ein Erdrutsch im Norden Großbritanniens soll ein Zugunglück ausgelöst haben. Premier Boris Johnson spricht von einem sehr ernsten Vorfall. Es gibt mehrere Tote.
Zug in Schottland entgleist - Vermutlich drei Tote

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.