„Da werde ich aggressiv“

Thomas Anders rechnet mit Corona-Leugnern ab: „Wenn euch Deutschland nicht passt, dann geht!“

Thomas Anders
+
Thomas Anders schauspielert auch

Thomas Anders hält nicht viel von den Verschwörungstheorien seiner Branchenkollegen Nena oder Xavier Naidoo - und fühlt sich von ihnen sogar beleidigt.

Berlin - Neben dem Einzelhandel, der Gastronomie und dem Tourismus ist insbesondere eine Branche stark von den negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen: die Künstlerszene. Keine Konzerte, kein Theater, keine Ausstellungen - ein prominenter Vertreter meldete sich dazu jetzt zu Wort.

Thomas Anders sprach im Interview mit t-online über die Versäumnisse der Regierung - insbesondere in Bezug auf seine eigene Berufsgruppe. „Die Pandemie hat mir gezeigt, dass in Deutschland zuerst alles totdiskutiert wird, bevor etwas passiert“, so der ehemalige Sänger von Modern Talking, und weiter: „Künstler waren nicht systemrelevant – allein dieses Wort! Grundsätzlich muss jeder Mensch geschützt werden, ist für mich systemrelevant und trägt zum Ganzen bei.“

Dass die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus notwendig sind, zweifelt Thomas Anders allerdings nicht an - im Gegenteil: Von den Äußerungen einiger seiner Kollegen wie Nena, Michael Wendler oder Xavier Naidoo hält er nur wenig. „Ich kann Corona-Leugner nicht verstehen – da werde ich aggressiv.“ Als Deutscher fühle er sich von den Statements der Verschwörungstheoretiker sogar beleidigt.

„Wenn jemand, der sein Leben lang hier gelebt hat, seine Karriere hier gemacht hat und von den Menschen hier getragen wurde, dieses Land plötzlich als ein Verschwörungsland betitelt, was soll das? Wenn euch Deutschland nicht passt, weil ihr findet, eure Freiheit sei eingeschränkt, dann geht“. Abschließend meint er, dass zwar nicht alles, aber sehr vieles in Deutschland richtig laufe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wohnungen statt Schrottplatz: Großstadt zeigt, wie das funktionieren kann
Welt

Wohnungen statt Schrottplatz: Großstadt zeigt, wie das funktionieren kann

Die Stadt Köln geht ihr nächstes Projekt an, um dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. In Ehrenfeld entsteht ein neues Wohn- und Arbeitsquartier.
Wohnungen statt Schrottplatz: Großstadt zeigt, wie das funktionieren kann
Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls
Welt

Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls

Das Jugendamt aus dem Nachbarkreis hatte Jugendhilfe angeordnet, die Polizei die Wohnung 2020 durchsucht.
Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls
Vulkan auf La Palma: Polizei erwischt Touristen bei Selfies vor glühender Lava
Welt

Vulkan auf La Palma: Polizei erwischt Touristen bei Selfies vor glühender Lava

In einer waghalsigen Aktion nähern sich vier Briten dem Vulkanausbruch auf La Palma. Ihre Mission: zurückgelassene Hunde retten. Doch sie unterschätzen die Gefahr.
Vulkan auf La Palma: Polizei erwischt Touristen bei Selfies vor glühender Lava
Halloween-Partys 2021 in Köln: Hier kann man am 31. Oktober feiern gehen
Welt

Halloween-Partys 2021 in Köln: Hier kann man am 31. Oktober feiern gehen

Halloween 2021 steht vor der Tür. Wer feiern will, hat in Köln einige Partys zur Auswahl. Doch es gelten teils strenge Corona-Regeln.
Halloween-Partys 2021 in Köln: Hier kann man am 31. Oktober feiern gehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.