Streithähne waren alkoholisiert

Party-Zoff über Musik von Andrea Berg eskaliert

+
Zwei Frauen aus Thüringen haben sich bei einer Geburtstagsfeier über die Musik von Schlagersängerin Andrea Berg (Foto) gestritten.

Rudolstadt - Ein Streit um die Musik von Andrea Berg ist auf einer Geburtsfeier in Thüringen eskaliert.

Eine 52-Jährige soll die 50-jährige Gastgeberin bei der Party in Rudolstadt gewürgt und bedroht haben, wie ein Polizeisprecher in Saalfeld mitteilte. Bei den Frauen wurden Alkoholwerte von 1,9 und 1,4 Promille gemessen. Laut Polizei hatten die beiden der Nacht zum Montag darüber gestritten, welches Lied von Andrea Berg gehört werden soll.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lena Gercke: Model trägt auf Instagram-Foto nur einen Blazer - Fans staunen

Lena Gercke sorgt mit ihrem heißen Instagram-Bild wieder einmal für Begeisterungssprünge bei ihren Fans. Das Model präsentiert sich mit Ausschnitt, der tief blicken …
Lena Gercke: Model trägt auf Instagram-Foto nur einen Blazer - Fans staunen

Bei New York: Mehrere Tote nach Schüssen - Hintergrund unklar, Trump reagiert

In den USA ist es zu einer Schießerei gekommen. Dabei sind mehrere Menschen gestorben. Präsident Donald Trump hat bereits reagiert.
Bei New York: Mehrere Tote nach Schüssen - Hintergrund unklar, Trump reagiert

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder

Es gab Streit über zu viele Pinkelpausen. Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Grainau zum Gardasee vor dem Richter.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder

Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis

Der 30-Jährige war laut der Polizei München offenbar alkoholisiert, als es zu dem tödlichen Fall kam: Der Münchner stolperte beim Rückwärtsgehen und fiel auf die Gleise.
Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.