Schwere Last

Titel verteidigt: Strandkorbsprint-WM auf Usedom

+
Patrick Lehmann (M) und Robert Ninas (l) von der Insel Usedom gewinnen den Finallauf bei der "Strandkorbsprint-WM" über eine Strecke von zwanzig Metern. Foto: Jens Büttner

Strandkörbe möglichst schnell von A nach B tragen - das ist die Aufgabe bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf Usedom. Gewonnen haben die Vorjahressieger.

Zinnowitz (dpa) - Bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf der Ostseeinsel Usedom haben die Vorjahressieger ihren Titel verteidigt. Allerdings gelang es nicht, den Rekord aus dem Jahr 2007 mit 4,91 Sekunden zu unterbieten, wie Organisator Mayk Borchardt sagte.

Der 37-jährige Patrick Lehmann aus Zinnowitz und der 35-jährige Robert Ninas aus dem Nachbarort Zempin schleppten am Samstag einen rund 60 Kilogramm schweren Strandkorb in nur 5,06 Sekunden über die 20 Meter lange Rennstrecke. Sie setzten sich auf dem Strand des Ostseebades Zinnowitz bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt gegen vier weitere Teams durch. Die Strandkorb-WM ist sportlicher Höhepunkt des dreitägigen Winterstrandkorbfests, das seit 2002 auf Usedom gefeiert wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leiche in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto des unbekannten Toten - und hofft auf Hinweise

In München wurde ein unbekannter Toter gefunden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht und bittet um Hinweise.
Leiche in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto des unbekannten Toten - und hofft auf Hinweise

Verzweifelter Anruf bei Polizei: Frau hat Angst vor Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Großeinsatz in München: Der Anruf einer verzweifelten 27-Jährigen rief Spezialkräfte auf den Plan. Nun ermittelt die Polizei.
Verzweifelter Anruf bei Polizei: Frau hat Angst vor Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Die Polizei München sucht nach einem Vorfall am Sendlinger-Tor-Platz nach Zeugen. Zwei Männer wurden aufgrund ihrer Sprache von einem Dritten angefeindet.
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder

Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Nürnberg zum Gardasee vor Gericht. Der irre Grund - es gab Streit über zu viele Pinkelpausen.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.