Burger-Essen neben einer Leiche

Tote sitzt stundenlang in McDonald's-Restaurant

Hongkong - Bei dieser Meldung bleibt einem der Burger im Hals stecken: Als ein Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale eine vermeintlich schlafende Frau wecken wollte, bekam er einen riesigen Schreck.

Eine obdachlose Chinesin hat mehrere Stunden tot in einem McDonald's-Restaurant in Hongkong gesessen, bevor ein Mitarbeiter auf sie aufmerksam wurde. Die Frau habe am Freitagmorgen das 24-Stunden-Schnellrestaurant in Kowloon Bay betreten, in dem sie offenbar häufiger die Nacht verbrachte, berichtete die Zeitung „South China Morning Post“ am Montag.

Überwachungskameras hätten gezeigt, dass die etwa 60-Jährige später über dem Tisch zusammengesunken sei und sich ab den frühen Morgenstunden nicht mehr bewegt habe. Kunden hätten derweil an den Nebentischen weiter ihre Burger verspeist. Erst sieben Stunden später habe ein Angestellter bemerkt, dass die Frau tot war und die Polizei verständigt. In einer McDonalds-Filiale wurde jetzt ein toter Handwerker erst nach Stunden auf der Toilette entdeckt, wie extratipp.com berichtet.

Aktivisten in Hongkong fordern, dass dringend mehr Unterkünfte für Obdachlose gebaut werden müssten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Weltgesundheitsorganisation warnt vor E-Zigaretten
Welt

Weltgesundheitsorganisation warnt vor E-Zigaretten

E-Zigaretten werden als Alternative zu Zigaretten vermarktet und gelten mit schicker Aufmachung und coolen Geschmacksrichtungen als trendig. Die …
Weltgesundheitsorganisation warnt vor E-Zigaretten
Für Fahrer ab 16 Jahren: Dreirad-Auto bei Jugendlichen beliebt
Welt

Für Fahrer ab 16 Jahren: Dreirad-Auto bei Jugendlichen beliebt

Als Alternative zu Mopeds und Co. werden Dreirad-Autos unter Jugendlichen immer populärer. Das steckt dahinter.
Für Fahrer ab 16 Jahren: Dreirad-Auto bei Jugendlichen beliebt
Weiter Gewitter möglich - Aufräumarbeiten gehen voran
Welt

Weiter Gewitter möglich - Aufräumarbeiten gehen voran

Überflutete Straßen und Keller voll Wasser - in Bayern werden vor allem im Süden immer wieder Menschen vom Unglück getroffen. Entspannung ist erstmal nicht in Sicht.
Weiter Gewitter möglich - Aufräumarbeiten gehen voran
Spanien ist Corona-Hochinzidenzgebiet: Neue Regeln für Reiserückkehrer
Welt

Spanien ist Corona-Hochinzidenzgebiet: Neue Regeln für Reiserückkehrer

Die Corona-Situation in Spanien spitzt sich zu. Da die Covid-19-Infektionszahlen steigen, wird das Land als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Einfluss auf Urlauber?
Spanien ist Corona-Hochinzidenzgebiet: Neue Regeln für Reiserückkehrer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.