1. lokalo24
  2. Welt

Feuerwehrmann (28) im Einsatz angefahren und getötet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Symbolbild - Feuerwehr
ARCHIV - Der Schriftzug „Feuerwehr“ ist auf einem Einsatzfahrzeug zu sehen. © Philipp von Ditfurth/dpa

Tödlicher Unfall beim Einsatz: Ein Feuerwehrmann (28) wollte auf der B41 einen Unfall sichern und wurde dabei von einem Auto erfasst.

Bad Sobernheim – Der junge Feuerwehrmann starb noch an der Unfallstelle, teilt die Polizei noch am Freitagabend mit. Gegen 17.30 Uhr ereignete sich demnach der Unfall auf der Bundesstraße B41 bei Bad Sobernheim (Rheinland-Pfalz).

Ein 60-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Alzey-Worms hatte den Feuerwehrmann mit seinem Wagen erfasst und tödlich verletzt. Der 28-jährige Feuerwehrmann hatte dort gerade wegen eines vorangegangenen Unfalls den Verkehr abgesichert.

Feuerwehrmann (28) stirbt im Einsatz auf Bundesstraße - vielen zunächst noch unklar

Nach den Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei war ein Autofahrer auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Kirn unterwegs, als er den Feuerwehrmann in Höhe der Abfahrt Steinhardt anfuhr. Warum er den Mann erfasste, ist noch unklar. Weitere Details zum Unfallhergang wurden zunächst nicht mitgeteilt, die Ermittlungen dauern an.

Der Verkehr musste in Fahrtrichtung Kirn für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Es gab erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen.

Ein Feuerwehrmann ist in Oberbayern bei einem Frontalcrash gestorben*. Besonders tragisch: Seine Kollegen versuchten, den Verunglückten wiederzubeleben. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion