Große Anteilnahme

Herne: Trauergottesdienst für Mordopfer Jaden und Christopher

Gewalttat in Herne
+
Die Anteilnahme der Bevölkerung in Herne ist groß.

Herne - Zwei junge Menschen sind vergangene Woche in Herne brutal getötet worden. Am Mittwoch veranstalten die evangelische und katholische Kirche einen Trauergottesdienst für die Opfer Jaden (9) und Christopher (22). Viele Menschen werden erwartet.

In Herne wird am Mittwoch (17 Uhr) in einem ökumenischen Trauergottesdienst der beiden Mordopfer gedacht. Der 19 Jahre alte Marcel H. hatte in der vergangenen Woche gestanden, den neunjährigen Nachbarsjungen Jaden sowie den 22 Jahre alten Bekannten Christopher getötet zu haben. Den Täter erwartet ein noch nie dagewesenes Urteil.  Die Kirchen rechnen mit großer Anteilnahme. Angehörige, Freunde und Nachbarn sowie Mitschüler und die Lehrerin von Jaden werden zu der Gedenkveranstaltung erwartet.

Der Gottesdienst in der etwa 500 Menschen fassenden Herz-Jesu-Kirche im Stadtteil Wanne-Eickel wird über Lautsprecher auch auf den Vorplatz übertragen. Die Ansprache hält Superintendent Reiner Rimkus vom Evangelischen Kirchenkreis Herne. Für die Toten werden zwei Kerzen entzündet. Vor der Kirche können Menschen Blumen niederlegen. Mitschüler des getöteten Jaden wollen Erinnerungskisten für ihren Freund packen und Tücher als Symbole der Trauer zeigen.

Marcel H. soll zunächst Jaden und später Christopher mit jeweils mehr als 50 Messerstichen getötet haben. Der 19-Jährige hatte sich am vergangenen Donnerstag der Polizei gestellt, womit eine dreitätige Großfahndung beendet wurde. Hintergrund der Taten soll Frust über private Rückschläge gewesen sein.

Jaden soll an diesem Donnerstag beerdigt werden. Der Anwalt der Familie rechnet auch dabei mit großer Anteilnahme der Bevölkerung.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jetzt geht alles ganz schnell! Spahn kündigt Corona-Selbsttests in den nächsten Tagen in Discountern an

Am Mittwoch wurden in Deutschland die ersten drei Corona-Selbsttests zugelassen. Laut Gesundheitsminister Spahn sollen sie „niedrigschwellig erreichbar“ sein.
Jetzt geht alles ganz schnell! Spahn kündigt Corona-Selbsttests in den nächsten Tagen in Discountern an

13-Jähriger tot am Waldrand gefunden

Ein 13-Jähriger wird tot am Waldrand gefunden. Die Polizei nimmt in der Nähe jemanden fest - und hat einen schlimmen Verdacht: Der Täter könnte ein Minderjähriger sein.
13-Jähriger tot am Waldrand gefunden

Greta Thunberg-Schock: Versuchte Brandstiftung wegen „Fridays for Future“-Demo

Greta Thunberg rief die Bewegung „Fridays for Future“ (FFF) ins Leben. Doch im Namen der Klima-Demo kam es nun zum Schock - und zur versuchten Brandstiftung.
Greta Thunberg-Schock: Versuchte Brandstiftung wegen „Fridays for Future“-Demo

Daimler-Betriebsrat will Werk in Stuttgart vor schleichendem Tod bewahren - und fordert Auto-Revolution

Die Daimler AG erschließt den E-Auto-Markt und baut mit Mercedes und Smart immer mehr elektrische Modelle. Doch die Batterien kommen meist noch aus China - das soll sich …
Daimler-Betriebsrat will Werk in Stuttgart vor schleichendem Tod bewahren - und fordert Auto-Revolution

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.